Die Radsportler mit Schirmherr Wolfgang Bosbach und Unterstützer

Die Radsportler mit Schirmherr Wolfgang Bosbach und Unterstützer

Die Initiative Hits für Hospiz kann auch über ihre großen Benefizkonzerte hinaus auf stetige Unterstützung setzen: Ein Team aus Bergisch Gladbach ist gerade zu einer Charity-Tour nach Berlin gestartet. 

Die Idee der ambitionierten Radsportler ist simpel: Eine gemeinsame Tour für einen guten Zweck, vom Gladbacher Rathaus bis zum Brandenburger Tor, unter der Schirmherrschaft von Bergisch Gladbachs Vertreter im Bundestag, Wolfgang Bosbach.

Direkt nach dem Radrennen „Rund um Köln” ging es los, auf die Strecke von 600 Kilometer. Ziel ist (unter anderem) das Velothon-Rennen in Berlin. 

Dazu haben sich Rennradfahrer zusammen gefunden, die eine soziale Einstellung teilen, die gerne Radfahren und etwas Gutes für sich und andere tun möchten. Unterwegs werden einige Städte angesteuert, die das Event unterstützen wollen.

Das Radtour-Event, so die Gruppe, soll Spaß machen und trotzdem auch eine sportliche Herausforderung sein. Durch die Idee verbinde es sozial engagierte Menschen, die sich für andere einsetzten und andere ermutigen möchten mitzumachen.

Die Etappen 2017:
13. Juni Köln – Meschede (115 km/ ca. 5,5h Fahrzeit)
14. Juni Meschede – Dassel (130 km/ 6h Fahrzeit)
15. Juni Dassel – Halberstadt (120 km/ 5,5h Fahrzeit)
16. Juni Halberstadt – Bad Belzig (130 km/ 5,5h Fahrzeit)
17. Juni Bad Belzig – Berlin (80 km/ 4h Fahrzeit)

Teilnehmer 2017:
Henning Backhaus (ELTAK Elektrotechnik A. Kraus, Inhaber H. Backhaus)
Siegfried Schmitter (Schmitter Sanitär)
Guido Schöneweis (Elektrotechnik Guido Schöneweis)
Klaus Sprenger
Begleitfahrzeug: Horst Backhaus (Unternehmensberater)

Unterstützer der Tour:
Stefan Effmert (TRILUX GmbH & Co. KG)
Oliver Knigge (Knigge Immobilien)
Gregor Gersdorf (Gersdorf Gebäudeservice GmbH)
Bernd Cramer von Clausbruch (Super-Clean E.K.)
Henning Schmitz (XDREAM-Events)

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.