Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Bürgerinitiative Moitzfeld-Herkenrath – Für den Erhalt der geschützten Landschaft zwischen Moitzfeld und Herkenrath! Kein Gewerbegebiet Voislöhe!

3 Kommentare zu “FNP: Im Osten nichts Neues – es wird noch schlimmer!”

  1. Lothar Eschbach

    Mit Fassungslosigkeit sehe ich auf den redigierten FNP-E. Auch der überarbeitete FNP-Entwurf geht nach wie vor an dem heutigen Wissensstand über Flächenverbrauch, des Schutzes von Klima, Natur und Umwelt, aber vor allen Dingen auch an den Vorstellungen der Bürger vorbei. Er pflastert das ehemalige Stadtgebiet von Bensberg zu, die Stadtteile Lustheide, Refrath, Frankenforst, Bensberg, Bockenberg, Moitzfeld, Herkenrath bis Spitze, mit hier nicht mit der jahrzehntelangen Entwicklung im Einklang stehenden maßlosen Flächenverbräuchen für Gewerbe und Wohnen. Auch und gerade unter Aspekten des Gemeinwohl ist dieser vorliegende Plan rundweg abzulehnen. Mein Eindruck ist, der FNP-Entwurf trägt die Handschrift von ortsfremden Freelanzern, die ohne Achtung vor Historie, gewachsenen Strukturen, ökologischen Gegebenheiten und den Vorstellungen der Bürger ein Bürokratiemonster geschaffen haben zur Erfüllung von Vorgehensmodellen und Flächenquoten. Der FNP-E ist für mich ein Spiegelbild von verantwortungslosem Umgang mit unserem Bergischen zu Hause und er verdient nur rundweg abgelehnt zu werden. Wie wollen wir Leben und Arbeiten in unserer Stadt, hier scheint den Verantwortlichen vollends die Vorstellung davon zu fehlen und den externen scheint es egal zu sein.

  2. U. Kleinert

    Leider erwähnt der Artikel nicht die geplante Straßenbahnverlängerung nach Herkenrath.
    Dank dieser (hoffentlich irgendwann) guten Anbindung sind neue Wohngebiete in Moitzfeld und Herkenrath deutlich sinnvoller als in Hebborn oder Nußbaum, insofern ergibt die Ungleichverteilung durchaus Sinn.

    Beim Thema ‘Gewerbe’ war offenbar der Grundgedanke, dass alle Stadtteile Gladbachs in den Genuss “wunderschöner” großer Hallen mitten im Zentrum kommen sollen, nicht nur die Stadtmitte. Warum nicht ein größeres Mischgebiet aus Wohn- und Bürobebauung statt des geplanten reinen Gewerbegebietes G-Mo6?

  3. Rolf Havermann

    Was schert die Politiker ihre Versprechen von gestern und vorgestern. Selbst wenn die CDU signalisierte, diesen Wahnsinn in Moitzfeld und Herkenrath nicht mitzugehen, meinte der Bürgermeister vergangenes Jahr:” Wir ziehen das durch!” und zeigt damit, dass er an den Befürchtungen, Meinungen und Wünschen der dort lebenden Menschen völlig uninteressiert ist. Die Verwaltung meint, mit den Änderungen am FNP-E. einen Teil der Bürgerinitiativen ruhig stellen und einen Keil in deren Front treiben zu können. Da ist der Wunsch Vater des Gedanken, ein Wunsch, den man nicht erfüllen wird.

    Unsere Volksvertreter, die letztendlich entscheiden, wo’s lang geht, sind nun aufgerufen, dem Tun und Lassen der Verwaltung in ihrem Willen, unsere Stadt derart zu verschlimmbessern, ein Ende zu setzen.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns auf Steady

Termine des Tages

18Nov10:00- 14:00Flohmarkt rund ums Kind

18Nov11:00- 18:00KunstbasarTerre des hommes

18Nov13:00- 20:00Martinsmarkt in Schildgen

18Nov14:00- 17:00Kunstlabor ParallelFür junge Menschen mit und ohne Behinderung

18Nov15:00Sag niemals nie zu NiniveKindermusical

18Nov15:00„Ist Gelb die schönste Farbe der Welt?"Puppentheater für Kinder ab 3 Jahren

18Nov16:00Zick is en Jeschenkökumenischer Mundart-Gottesdienst

18Nov17:30Illumination der GnadenkircheLichtkunst-Installation zum Reformationsjubiläum

Newsletter: Der Tag in BGL

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Twitter

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X