Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Das H&Ä-Begenungscafé in Schildgen präsentiert eine Serie textiler Bilder von Petra Fahl.

Grundlage der Gestaltung sind Stoffstreifen, die in verschiedenen Arbeitsgängen weiterbearbeitet werden. Die verwendeten Stoffe sind Teil einer umfangreichen Stoffsammlung, die eine malerische Verwendung erlaubt.

Die gezeigte Serie besteht aus formalen Bildern, deren Reiz in der Zuordnung der verwendeten Stoffe besteht. Die Stoffe selbst bringen schon eine eigene Energie mit, die sich im Bild auch mitteilt.

Jedes Bild hat eine Grundidee, die durch die Wahl der Formen, der Farben und Strukturen erarbeitet wird.

Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 6.1.2018 während der Café-Öffnungszeiten in der Altenberger-Dom-Str. 125; sie endet mit einer Finissage am Samstag, 6.1.2018 – 11:30 – herzliche Einladung.

Himmel un Ääd

Himmel un Ääd ist das ökumenische Begegnungscafé in Schildgen. Sie finden uns auf der Alteberger-Dom-Str. 125

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.