Sechs Wochenenden lang mussten sie die Schulbank drücken, jetzt haben sie es geschafft: 38 Feuerwehrfrauen und -männer haben die Abschlussprüfung der Grundausbildung bestanden. Viele von ihnen kamen über die landesweite Mitglieder-Werbekampagne aus dem Jahr 2017.

Seit dem 13. Januar drückten die neuen Kolleginnen und Kollegen an 6 Wochenenden die Schulbank und erlernten in der so genannten „Truppmannausbildung Modul 1 & 2“ die Grundtätigkeiten, die für den Einsatzdienst erforderlich sind. Die Themenschwerpunkte liegen in der Brand- und Löschlehre, der Grundausbildung in Erster Hilfe, Fahrzeug- und Gerätekunde sowie Rechtsgrundlagen.

Von den 38 Absolventen konnten 26 Teilnehmer über die landesweite Mitgliederwerbekampagne „Für mich. Für alle.“ gewonnen werden. 12 Teilnehmer stammen aus den fünf Gruppen der Jugendfeuerwehr und stehen ab dem 18. Lebensjahr den Einsatzabteilungen der ehrenamtlichen Löschzüge zur Verfügung.

Parallel zum Modul 1 & 2 absolvierten 8 Angehörige der Feuerwehr das Modul 3 & 4 der Truppmannausbildung, die in der Regel ein Jahr nach dem Modul 1 & 2 belegt wird. In diesem Lehrgang wird vornehmlich die technische Hilfeleistung erlernt. Auch dieser Lehrgang endet für alle Teilnehmer mit einer Prüfung, die ebenfalls am vergangenen Sonntag absolviert werden musste.

Die Abschlussprüfungen am Schulzentrum im Stadtteil Herkenrath besuchten neben vielen Angehörigen der Feuerwehr Bergisch Gladbach auch der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach, Josef Willnecker, sowie Kämmerer und Feuerschutzdezernent Frank Stein.

Die Prüfungsergebnisse konnten sich sehen lassen. Bis auf einen Teilnehmer konnten alle Prüflinge ihre Urkunden stolz mit den Glückwünschen und aus den Händen von Josef Willnecker und Frank Stein entgegennehmen.

Beide lobten das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrfrauen und -männer und wünschten ihnen mit dem Dank von Rat und Verwaltung viel Erfolg in der weiteren Feuerwehrkarriere.

Einige der 38 Absolventinnen und Absolventen der Grundausbildung mit ihren Urkunden.

Die Feuerwehrleitung, vertreten durch Jörg Köhler und Frank Haag, lobte das hohe Ausbildungsniveau und dankte den Ausbildern für die aufgrund der hohen Teilnehmerzahl besonders hohe Belastung bei der professionellen Durchführung der Lehrgänge.

Die neuen Einsatzkräfte erhielten neben ihren Urkunden im Anschluss an die Prüfung auch ihre Funkmeldeempfänger und stehen ab sofort für Einsätze der ehrenamtlichen Einheiten der Feuerwehr zu Verfügung.

Mit der Übernahme der neuen Mitglieder in die Einsatzabteilung ist ein großes Ziel der Mitgliederwerbekampagne aus dem Jahr 2017 erreicht worden. Die Zahl der Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte mit Abschluss der Grundausbildung deutlich gesteigert werden. Weitere Neumitglieder konnten aus zeitlichen Gründen noch nicht an der Feuerwehrgrundausbildung teilnehmen. Diese werden sie in den nächsten Monaten nachholen.

Feuerwehr GL

Elmar Schneiders, Pressesprecher der Feuerwehr Bergisch Gladbach

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.