Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

+ Anzeige +

TV Herkenrath: Wie Phönix aus der Asche

2009 war der TV Herkenrath in die dritte Kreisklasse abgestiegen. Doch jetzt im 109. Jahr seines Bestehens steht der Verein vor dem größten Erfolg seiner Geschichte und schickt sich zum Sprung in die Regionalliga an.

Nach dem Tiefpunkt 2009 ging es für den Club nur noch bergauf. Es folgten sechs Aufstiege in Serie bis in die höchste Verbandsklasse. Dort schickt sich der TVH nun im dritten Jahr an, sogar den Sprung in die Regionalliga zu schaffen, wo renommierte Gegner wie Alemannia Aachen, Rot-Weiss Essen oder der Wuppertaler SV warten würden.

Im Vorjahr hatten die Herkenrather als Zweiter den Sprung noch knapp verpasst. Auch in dieser Spielzeit sah es zur Winterpause so aus, als ob die Mannschaft vom Braunsberg wieder das Nachsehen hätte. Der Herbstmeister Hennef spielte eine äußerst stabile Hinserie, führte die Tabelle mit sieben Punkten Vorsprung an und wenig deutete darauf hin, dass die Nullfünfer sich einen Einbruch leisten würden.

Doch die Verantwortlichen des TV Herkenrath und Mäzen Manfred Faber hörten nicht auf, an ihrem Traum, dem Regionalliga-Aufstieg, festzuhalten: „Sonst hätten wir ja auch keine Ziele mehr“ sagte der sportliche Leiter Oliver Bonato damals.

Mit der Verpflichtung von Trainer Chris Burhenne war ihm im Winter zudem ein echter Glücksgriff gelungen. Der Niederländer führte das Team in ruhiges Fahrwasser und stabilisierte es so, dass nur wenige Punkte in der Rückserie abgegeben wurden. So stehen bislang sieben Siegen nur zwei Remis und eine Niederlage entgegen.

Auf diese Weise konnte der Einbruch des Herbstmeisters Hennef tatsächlich ausgenutzt und der Kontrahent in der Tabelle mittlerweile sechs Punkte hinter sich gelassen werden.

Im Spitzenspiel beim FC Hennef am Sonntag (15 Uhr / Stadion Hennef) hat der TVH somit die Möglichkeit einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg machen.

An dieser Stelle gilt es für die Bürger der Stadt Bergisch Gladbach „aufzuwachen“ und anzuerkennen, was bei diesem eigentlich kleinen Verein in wenigen Jahren aufgebaut wurde.

„Ein großes Lob gebührt vor allem unserem Macher im Hintergrund, Manfred Faber, der uns hier immer mit Rat und Tat zur Verfügung stand, das hier alles überhaupt erst ermöglicht hat“, sagt Bonato. Am besten davon überzeugen, können sich Fußballinteressierte, wenn sie mal auf dem Braunsberg oder sogar schon am Sonntag in Hennef vorbeischauen und die Mannschaft bei ihrem großen Aufstiegsziel unterstützen.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

25Mrz18:30- 21:00Vortrag zum Thema Genitalverstümmelung

26Mrz15:00- 17:00Trostteddy Stricktreff

26Mrz18:00@art.mirror.goVernissage

26Mrz19:00Glaubenskurs in Herkenrath

26Mrz20:00Kokubu - The Drums of Japan

27Mrz15:00- 17:15Hans Pleschinski - KönigsalleeRomanbiografie

27Mrz15:30SchlagernachmittagVortrag

27Mrz19:00Ein Plädoyer für das KinderturnenVortrag

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
X