Die 15 Absolventinnen der Hebammenschule am Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg feiern heute mit ihren Ausbildern und Prüfern ihr bestandenes Examen. Vier Hebammen werden vom Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg übernommen.

Rund 3.000 Stunden Praxis und 1.600 Stunden theoretischer Unterricht über einen Zeitraum von drei Jahren liegt hinter den Absolventinnen. Und nun war es endlich soweit: „Das Examen haben alle bestanden!“, so Petra Kahlberg-Spix, Leiterin der Hebammenschule.

Seit Jahrzehnten genießt die Schule am VPH einen sehr guten Ruf, weit über die Grenzen von Bensberg hinaus. Im Gegensatz zur universitären Ausbildung können die Hebammenschülerinnen in Bensberg sehr viele Geburten direkt und aktiv erleben und die Paare mitbetreuen. Darauf sind die VPH’ler besonders stolz.

+ Anzeige +

„Die Schülerinnen erhalten eine hochqualifizierte praktische und theoretische Ausbildung – und sind uns während ihrer Ausbildung eine wertvolle Hilfe und tragen so zur hohen Betreuungsqualität unserer Frauenklinik bei“, stellt Dr. Korth, Chefarzt der Frauenklinik und Ärztlicher Leiter der Hebammenschule, begeistert fest.

Die jungen Hebammen jedenfalls fühlen sich für den Start ins Berufsleben sehr gut gerüstet.

Zbick

PR-Berater (Deutsche Akademie für Public Relations), Volt-Mitglied

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.