Zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember verbessert der Regionalverkehr Köln (RVK) einige Busverbindungen, die Nachtbusse fahren längen. Gleichzeitig werden die Preise deutlich steigen. 

Im Rheinisch-Bergischen Kreis stehen diese Fahrplanänderungen an, teilt der RBK mit:

Nachbus-Linien N26, N45, N46:  Diese Nachtbus-Linien werden je um eine weitere Fahrt ergänzt, so dass die Nachtbusse eine Stunde länger verkehren.

Linie 423 (Bensberg – Rösrath – Königsforst): Sonntags werden die bislang am Sülztalplatz endenden Fahrten bis nach „Stümpen“ verlängert.

Linie 260 (Remscheid – Wermelskirchen – Burscheid-Hilgen – Leverkusen-Schlebusch – Köln-Mülheim – Köln Hbf): Das Fahrtangebot wird freitags und samstags in den Abendstunden um einzelne zusätzliche Fahrten ergänzt.

Linie 261 (Wermelskirchen – Eipringhausen – Dhünn – Halzenberg – Hückeswagen):  Samstags und sonntags wird das Fahrtangebot durch zahlreiche TaxiBus-Fahrten zu einem stündlich verkehrenden Takt ergänzt.

Linie 263/265 (Wermelskirchen – Arnzhäuschen – Dabringhausen):  Am Wochenende finden zusätzliche Fahrten statt, so dass sich durch die Überlagerung der beiden Linien zwischen Wermelskirchen und Dabring-hausen ein Stundentakt ergibt.

Linie 422 (Immekeppel – Hoffnungsthal – Rösrath Bf): Sonntags wird der Fahrplan durch einzelne Zusatzfahrten morgens und abends ergänzt. Zudem werden alle TaxiBus-Fahrten sonntags bis nach Immekeppel verlängert.

Die aktualisierten Mini-Fahrpläne sind bereits auf der Website des RVK einsehbar. Dort kann man auch mit Hilfe der Live-Abfahrtzeit verfolgen, welche Busse (nicht) pünktlich sind. Aktuelle Verkehrsmeldungen des RVK gibt es auch auf auf Twitter @RVK_Koeln.

Zum neuen Jahr steigen die Preise deutlich

Wie bereits im Sommer vom VRS-Zweckverband beschlossen werden die Preise für Fahrscheine im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) zum 1. Januar 2019 um jeweils durchschnittlich 3,5 Prozent steigen.

Nach den niedrigen Preisanpassungen in 2017 (1,4  Prozent) und 2018 (1,1  Prozent) seien die hohen Kostensteigerungen bei Personal, Treibstoff und Material die Tariferhöhung jetzt unumgänglich.

Einzel-, Tages- oder 4er-Tickets aus dem Vorjahr bleiben noch bis zum 31. März 2019 gültig und können kostenfrei bis zum 31. Dezember 2021 umgetauscht werden.

Weitere Auskünfte erteilt die RVK unter der Service-Nummer 0180 6 13 13 13 (20 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Vermultich hängen sogar alle Nachtbuslinien spät-nachts noch eine Fahrt hinten dran. Zumindest der N43 über Spitze, Kürten, Bechen und Romaney.