Die Sperrung der B 506 in Romaney wird ignoriert

Aktualisierung 12:30 Uhr: Auch am Mittag waren viele Straßen aufgrund der Sturmschäden noch blockiert. Viele Sperrungen sind jedoch nicht vernünftig ausgeschildert – und werden von Autofahrern ignoriert. 

Auf der besonders stark befahrenen Alten Wipperfürther Straße (B 506) am Pannenberg wurde gegen Mittag eine Kiefer gefällt, die umzufallen drohte. Die Vollsperrung der Straße wird an der Kreuzung Paffrather Straße nicht angekündigt, daher fahren nach wie vor unzählige Autos in die Straße ein – und müssen nach 50 Meter wenden. Diese Sperrung sollte jedoch bald aufgehoben werden.

Anders, aber ebenso chaotisch ist die Lage weiter oben auf der B 506 in Romaney. Hier waren bei einem Neubau (auf dem Grundstück des ehemaligen Fachwerk 33) Teile des Gerüsts und des Dachstuhls vom Sturm herabgerissen worden. Die Straße ist durch Absperrbaken auf beiden Seiten formal gesperrt.

Allerdings stehen die Barrieren so weit auseinander, dass man sie bequem passieren kann. Das machen auch 99 Prozent der Autofahrer. LKW-Fahrer haben hier kaum eine Chance, zu wenden. Ein rechtzeitiger Hinweis bereits an der Kreuzung Odenthaler Straße, dass die Durchfahrt gesperrt ist, fehlt.

https://mailchi.mp/3111cde6ae7a/newsletter

Polizei und Stadt haben nur einen bruchstückhaften Überblick. Ursachen für die unzureichende Ausschilderung sind zum einen die Überlastung der Behörden, zum anderen aber auch die zersplitterten Verantwortlichkeiten. So ist der Landesbetrieb Straßen NRW für Bundes- und Landstraßen zuständig. Und bei der Stadt mischen Ordnungsbehörde, das Bauamt und Stadtgrün mit.

Die Feuerwehr greift im Sinne der Gefahrenabwehr ein und ordnet selbst Sperrungen an –  oder wird von den Behörden um Hilfe gebeten. Für die Beschilderung der Sperrungen wären dann jedoch die Stadt bzw. Straßen NRW zuständig. Und auch für die Freigabe.

Eine Koordinierung hat in Bergisch Gladbach bislang keine Stelle übernommen.

Der ursprüngliche Beitrag, 8 Uhr:

Entgegen unserer ersten Meldung heute früh sind einige Straßen noch gesperrt. Wie lange dieser Zustand anhält, ist unklar. Folgende Straßen sind betroffen.

Nach Angaben der Polizei waren heute früh (Stand 7 Uhr) folgende Straßen im Stadtgebiet gesperrt:

  • Alte Wipperführter Straße (B 506) zwischen Pannenberg und Paffrather Straße
  • B 506 in Romaney (siehe Hinweise oben)
  • K 41 in Löhe / Immekeppel in Richtung Bergisch Gladbach
  • Friedrich Offermann-Straße (B 288) in Richtung Forsbach
  • Overather Straße zwischen Moitzfeld und Obereschbach

Unsere Leser weisen daraufhin, dass auch das Herkenfelder Feld nicht befahrbar ist, hier blockieren abgerissene Stromleitung die Fahrbahn.

In Refrath ist die Straße Vürfels auf Höhe des Restaurants La Venta gesperrt.

Mit der Beseitigung der Schäden sind Behörden der verschiedensten Ebenen (Stadt, Kreis, Land) beschäftigt, daher gibt es im Moment keinen klaren aktuellen Überblick. Wir melden uns, wenn sich die Lage klärt.

Weitere Beiträge zum Thema:

Feuerwehr arbeitet 131 Sturmschäden ab

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.