Mit dem Bensberger Rathausturm ins Gespräch gehen? Genau das tut Schauspieler Olaf Reitz von der Gruppe „Die Türme“, die damit erstmals nach Bergisch Gladbach kommt. Das Thema der Literatur-Perfomance heißt „Wut zur Schönheit“.

Zum ersten Mal findet das seit 2011 bestehende Kulturprojekt „Die Türme“ in Bergisch Gladbach statt. Die Performance am Bensberger Rathaus beginnt am Donnerstag, 9. Mai, um 21:15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Schauspieler Olaf Reitz geht mit dem illuminierten Turm des Bensberger Rathauses „in Dialog“. Der Künstler spricht den Turm an; von der Turmspitze aus kommen Antworten vom Band. Das Zwiegespräch kommentiert Schlagzeuger Mickey Neher mit Tönen, Rhythmen und Melodien.

Die Besucherinnen und Besucher am Rathaus erleben dabei eine besondere Mischung aus Theater, Literatur, Musik und Performance. „Literaturperformance mag auf den ersten Blick etwas sperrig klingen“, erläutert Kulturreferentin Charlotte Loesch, „aber Olaf Reitz und das Türme-Team machen Literatur – auch die Klassiker – neu erlebbar.“

Dabei geht es auch um den Austausch zwischen Künstlern und Besuchern in stimmungsvoller Atmosphäre an einem besonderen Ort, wie die Kulturbeauftragte Petra Weymans ausführt: „Wir freuen uns, dass die erfolgreiche Veranstaltungsreihe ‘Die Türme’ in diesem Jahr in Bergisch Gladbach Station macht. Es erwartet uns eine hochkarätige Literaturperformance an einem besonders gestalteten Turm an einem geschichtsträchtigen Ort.“

Die achte „Türme“-Performance setzt sich literarisch mit dem Thema „Wut zur Schönheit“ auseinander. Textfragmente bekannter Autorinnen und Autoren wie Heiner Müller, Ernesto Grassi oder Falk Richter beschäftigen sich mit der Wut als popkulturelles Phänomen. Charlotte Loesch sieht in der Literaturperformance der Türme auch einen aktuellen Bezug: „Das Thema ‚Wut‘ ist gegenwärtig sehr präsent. Denken wir beispielsweise an den Zorn des Populismus, an die Wutbürger“. So soll das Kunstprojekt nicht nur ästhetisch wirken, sondern auch zum Nachdenken anregen.

Das Kultur-Projekt wird maßgeblich durch die „Regionale Kulturpolitik Bergisches Land“ und den Rheinisch-Bergischen Kreis gefördert. Dass „Die Türme“ erstmals am Bensberger Rathaus stattfinden, begrüßt auch Dettlef Rockenberg als Fachbereichsleiter für Bildung, Kultur, Schule und Sport der Stadt Bergisch Gladbach: „Das städtische Kulturbüro freut sich – gerade in Zeiten angespannter Haushaltslage und knappen Mitteln für städtische Kulturveranstaltungen – gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern „Die Türme” nach Bergisch Gladbach zu holen. Sicherlich ein ausgefallenes Angebot, und das auch noch entgeltfrei.“

Alle Termine und Stationen des Türme-Projektes sind auf der Homepage des Kulturprojektes einsehbar.

PDFDrucken

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.