Der Rosengarten ist auch ohne seinen sprudelnden Springbrunnen einen Besuch wert. Vor allem jetzt, wo die Rosen in voller Blüte stehen und alle geben.

Wenn man Zeit vertrödeln muss und die Kamera dabei hat, kann man dort gerade sehr schöne Fotos machen. Damit niemand, der gerade wegen Krankheit oder aus anderen Gründen nicht dort hingehen kann, dieses Blütenspektakel verpassen muss, zeige ich ein paar Fotos von Donnerstag.

Johanniskraut

Diese stehen nicht im Rosengarten, sondern am Mutzbach: Mädesüß und Binsen

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Wir waren gestern da. Nur schade, dass die Düsen vom Brunnen entfernt wurden. Wir hoffen, dass es reparabel ist.

  2. Lieben Dank für die wunderschönen Fotos.
    Ich habe in meinem Beet auch eine Bauern- und eine Teerose, die derzeit herrlich blühen.