Nach einem Jahr „JeKits“ geht es für die DrittklässlerInnen der GGS Moitzfeld jetzt in die zweite Phase des Musikprojekts: Jedes Kind bekommt ein Instrument, gemeinsam spielen sie im JeKits-Orchester.

Heute soll die erste Stunde sein, und alle Anwesenden sind schon aufgeregt. 24 Kinder der neuen dritten Klassen aus der Grundschule Moitzfeld bekommen Musikinstrumente und machen damit erst einmal ihren „Instrumentenführerschein“: Wie wird das Instrument behandelt? Wie ein- und ausgepackt, transportiert und aufbewahrt?

+ Anzeige +

Sobald diese Fragen geklärt sind, geht es direkt los. Es wird zusammen Musik gemacht!

Es geht um „JeKits – Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“. So heißt das kulturelle Bildungsprogramm für Grund- und Förderschulen des Landes NRW. Ziel des Programms ist, möglichst allen Kindern den Zugang zu kultureller Bildung zu ermöglichen.

Die Grundschule Moitzfeld wählte den Schwerpunkt Instrumente und wurde vergangenen Herbst mit der Städtischen Max-Bruch-Musikschule Bergisch Gladbach als Kooperationspartner ins Programm aufgenommen.

JeKits: Instrumente kennenlernen…

Als es vor einem Jahr losging, war auch für die Musikschule JeKits noch Neuland. Aber schon nach ein paar Stunden war allen klar: Dieses Projekt ist toll. Die Zusammenarbeit der beiden Institutionen läuft reibungslos, und die Kinder und Lehrkräfte sind begeistert bei der Sache.

Deshalb ist es besonders erfreulich, dass in diesem Herbst auch die Grundschule in Kippekausen zusammen mit der Musikschule ins JeKits-Programm aufgenommen wurde.

Im ersten JeKits-Jahr erhalten alle Zweitklässler eine sehr aktive Musikstunde am Vormittag, die im Tandem von einer Lehrkraft aus der Musikschule und einer Grundschullehrkraft erteilt wird. In diesem Jahr lernen die Kinder viele verschiedene Instrumente kennen und machen intensive Erfahrungen mit dem „Selber Musizieren“.

…und selber musizieren

Für das jetzt startende dritte Schuljahr konnten die Kinder ein Instrument auswählen, auf dem sie ein Jahr lang in kleinen Gruppen Unterricht in den Randstunden nach der Schule erhalten. 24 von den 56 Kindern, die im Vorjahr an JeKits teilgenommen hatten, entschieden sich dafür weiterzumachen.

Herzstück dieses zweiten Jahres in JeKits ist das gemeinsame Musizieren im JeKits-Orchester, geleitet von Tobias Schaaf und Andreas Hempel. Von Anfang an spielen alle 24 Kinder in diesem Orchester mit.

Die Instrumente für das Projekt hat die Musikschule mit Unterstützung der JeKits-Stiftung des Landes und der Unterstützung der „Brigitte u. Prof. Dr. Reiner Müller-Peddinghaus Stiftung“ angeschafft und verleiht sie kostenlos an die Kinder für das zweite JeKits-Jahr.

Im ersten Jahr kostenfrei

Mit dem JeKits-Programm werden besonders auch die Kinder erreicht und fürs Musizieren begeistert, die sonst keinen Unterricht an der Musikschule besuchen könnten, denn die Teilnahme wird durch Landesmittel der JeKits-Stiftung finanziert und ist im ersten Jahr für alle Kinder kostenfrei.

Für den Instrumentalunterricht im 2. Jahr, also im 3. Schuljahr,  müssen die Eltern eine Gebühr entrichten, die aber ggf. durch den Einsatz von BUT-Mitteln (Bildung und Teilhabe) und Stiftungsgeldern übernommen wird.

Das Programm ist übrigens fortlaufend: Neue Zweitklässler steigen wieder mit JeKits 1 ein und wechseln dann in ihrem dritten Schuljahr zu JeKits 2.

In Moitzfeld haben die Kinder mittlerweile ausgepackt. Sie halten Geigen, Gitarren, Keyboards und Percussions-Instrumente in ihren Händen. Hier und da erklingen schon die ersten Töne. Alle können es kaum erwarten, endlich loszulegen.

Wenn das Orchester geprobt und die Kinder zuhause geübt haben, werden sie im Laufe des Schuljahres den Schulkameraden und Eltern der Moitzfelder Grundschule ganz sicher ihre Musik präsentieren.

Weitere Informationen:

Text von Barbara Ruthmann

PDFDrucken

Max-Bruch-Musikschule

ist die Musikschule der Stadt Bergisch Gladbach, beheimatet im Haus der Musik, Langemarckweg 14. Kontakt: musikschule@stadt-gl.de. Hompage: musikschule-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.