Etienne Kamm kehrt nach seiner Verletzung in die Mannschaft zurück. Foto: Elmar Knops
Der SV 09 will an der starken Leistung gegen Bonn anknüpfen. Am Freitagabend tritt die U23 des FC Schalke 04 unter Flutlicht an – und könnte den einen oder anderen Star mitbringen.
Beim 3:0-Erfolg des SV Bergisch Gladbach 09 im Regionalliga-Match in Bonn fand die Mannschaft wieder zu ihrer defensiven Stabilität zurück und gestattete den Bundesstädtern dabei kaum eine Torchance. Daran will die Mannschaft nun auch im nächsten Heimspiel in der BELKAW Arena anknüpfen, wenn die U23 des FC Schalke 04 schon am Freitagabend (18 Uhr) ihre Visitenkarte in der BELKAW Arena abgibt.
„Wir hatten eine sehr gute Organisation“, lobt Trainer Helge Hohl den Auftritt seiner Elf beim Bonner SC. Allerdings hat er auch ein Haar in der Suppe gefunden. Als sein Team in Überzahl war, hätte es seiner Meinung nach mehr Ballbesitz haben müssen. Daran gilt es zu arbeiten, um auch der Defensive Verschnaufpausen zu ermöglichen.
Im Spiel gegen die Knappen wollen die 09er wieder kompakt stehen und aus einer sicheren Defensive zum Erfolg kommen. Dabei erwartet Helge Hohl eine spielstarke Schalker Mannschaft.
Am vergangenen Wochenende feierte die Elf ihren ersten Saisonsieg beim 1:0-Erfolg gegen Fortuna Köln. Damit haben die Königsblauen den letzten Platz verlassen und liegen nur noch einen Zähler hinter 09.
In Spielen gegen die U23-Mannschaften bleibt im Vorfeld zudem immer die Unsicherheit über das Personal des Gegners. Wer es nicht in Kader der Profis schafft, das Bundesliga-Team tritt ebenfalls am Freitagabend gegen den Mainz 05 an, kommt vielleicht in die BELKAW Arena.
Mit Rabbi Matondo lief am letzten Wochenende ein hochbegabter Akteur in der U23 auf, der in der Winterpause noch einen Millionenbetrag gekostet hat und von Manchester City kam. Auch Mark Uth trug schon die Farben der Königsblauen in der Regionalliga.

Verletzungspech

Personell plagen den SV 09 einige Probleme. Im Training verletzte sich Milo McCormick und fällt eine ganze Weile aus. Es wird ein Innenbandriss im Knie befürchtet. In Bonn wurde er hervorragend von Seggy Bonsu vertreten, der mit seiner Geschwindigkeit und Zweikampfstärke die rechte Seite sehr gut verteidigte.
Noch schwerer wiegt der wahrscheinliche Ausfall von Mittelfeldstratege Cenk Durgun. In Bonn musste er nach 60 Minuten mit einer Bänderverletzung im Fuß raus. Ob es ein Riss oder nur eine Dehnung ist, steht noch nicht fest. „Es sieht mit einem Einsatz aber schlecht aus“, befürchtet Helge Hohl, dass er auf sein Mittelfeld-Ass verzichten muss.
Dafür würde wohl Etienne Kamm in die erste Elf rücken. Weiterhin fehlen Jens Bauer, Dion Wendel (beide Kreuzbandriss) und Mo Dahas (Sprunggelenkbruch).

Nachwuchs vor spannenden Aufgaben

Nachdem die U19 zuletzt spielfrei war, greift die Mannschaft von Trainer Sören Schmitz nun in der Bezirksliga wieder ein. Die Reise geht am Samstag (15.45 Uhr) zum SSV Bornheim, der seine erste Partie gegen den SC Leverkusen mit 6:1 gewann. Die 09er legten selbst einen guten Start hin und fuhren einen Dreier bei Ford Niehl ein. Daran möchte das Team natürlich anknüpfen.
Nach zwei Siegen zum Auftakt wartet in der Mittelrheinliga eine ganz hohe Hürde auf die U17. Mit Borussia Lindenthal-Hohenlind gibt am Sonntag (11 Uhr) ein starker Gegner seine Visitenkarte im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park ab. Besonders im Angriff überzeugten die Nullneuner bislang mit schon zehn Treffern.
Die ersten Punkte möchte die U16 in der Bezirksliga gegen den Bonner SC einfahren. An den ersten beiden Spieltagen gab es zwei knappe Niederlagen. Das soll sich nun am Sonntag (13 Uhr) im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park ändern.
Zur U15 von Viktoria Köln reisen unsere Jungs am Sonntag (11 Uhr) in der Bezirksliga. Die Rechtsrheinischen haben bislang einen perfekten Saisonstart hingelegt und beide Partien gewonnen. Es wird also schwierig werden.

 

Zum bislang punktlosen FV Wiehl reist die U14 in der Bezirksliga. Die Spiele im Oberbergischen sind aber immer eine große Herausforderung, die Gastgeber sind stets starke Gegner. Anpfiff ist am Samstag um 12.30 Uhr.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Die Frage bleibt: warum tritt ein Amateur-Team wie SV 09 an einem Abend an? Wieso stimmt der Verein dieser Verlegung zu? Die Gäste sind ausgeruht, während die 09er alle von der Arbeit kommen uns erschöpft sind. Das hat bereits der TVH in der letzten Saison spüren müssen und auch unverständlicherweise immer wieder den Verlegungen zugestimmt.