Fotos: Stephan Hinzmann

Mit einer interessanten Ausfahrt beendete der Vespa Club Bergisch Gladbach die Rollersaison 2019. Auf dem Weg lagen zum Beispiel das Rosengart-Museum und die Talsperre Diepental.

Es war schon wieder etwas los an diesem herbstlichen Sonntagmorgen, als die Gläubigen aus der Laurentius-Kirche strömten: Der Vespa Club Bergisch Gladbach machte sich auf dem Konrad-Adenauer-Platz zu seiner letzten Ausfahrt, dem „Abrollern“, bereit.

Geballte Frauenpower war am Start, da diesmal auch 50er-Roller teilnahmen. Passende Rollerbekleidung war heute der entscheidende Faktor für ein gutes, warmes und sicheres Fahrgefühl. 21 Roller, davon 8 GastfahrerInnen, machten sich auf den Weg. Es war schon ein Erlebnis, das bekannte Geräusch knatternder Vespa-Motoren beim Vorbeifahren zu vernehmen!

Der heutige Tourenleiter und Organisator, Peter Lenkeit, hatte eine Route ausgewählt, die abseits der Hauptverkehrsstraßen führte. An der Fähre in Leverkusen gab es den ersten Halt.

Über wenig befahrene Bundesstraßen verlief die Strecke nach dem Übersetzen in Hitdorf durch die linksrheinischen rekultivierten Naherholungsgebiete in Richtung Bedburg. Bald schon war das Ziel, das „Rosengart-Museum“ in Bedburg-Rath, erreicht.

Der Inhaber, Karl-Heinz Bonk, hieß alle RollerfahrerInnen, die nebenbei auch Oldtimer-Freunde sind, herzlich willkommen. Er führte sie bei einem Rundgang in die Geschichte seiner weltweit einzigen und historischen Sammlung von Rosengart-Automobilen und der dazugehörigen Technik ein.

Doch nicht nur die Sammlung und Instandsetzung der alten Rosengart-Mobile lag ihm am Herzen, sondern auch das Zusammentragen einer Fülle von Prospekten, Beschreibungen, Lizenzverträgen, Briefen und Bildern aus dem Leben des Firmengründers Lucien Rosengart.

Die Mitglieder des Vespa Club waren nach der lebhaften Führung des Herrn Bonk, der viele Anekdoten aus seiner Sammler-Leidenschaft erzählen konnte, hellauf begeistert. Nach der Führung fand noch ein geselliger Ausklang unter schattigen Bäumen vor dem Museum im Biergarten statt.

Auf der Rückreise wurde die Talsperre Diepental, die ein beliebtes Naherholungsgebiet ist, zu  einer Pause angefahren. Sie liegt an den Stadtgrenzen von Burscheid, Leichlingen und Leverkusen.

Nicht jeder Roller geht nun in den Winterschlaf! Einige unentwegte Zweirad-Fans fahren das ganze Jahr über ihre geliebten Roller mit entsprechenden Reifen. Die 27. Rollersaison des Vespaclub Bergisch Gladbach aber wurde an diesem Tag mit einer interessanten Ausfahrt beendet.

Nähere Informationen unter www.vespaclub-bergischgladbach.de

Christa Rueger

ist u.a. im Vespa-Club, im Obst- und Gartenbauverein Refrath und in der Harmonie Bensberg-Kaule aktiv, wohnt in Gronau und berichtet immer wieder in Wort und Bild.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.