Klein, aber fein ist der mittelalterliche Martinsmarkt in der Innenstadt. Das Angebot der Händler bedient sowohl das Auge als auch die Geruchs- und Geschmacksnerven. Eine kleine Fotoreportage.

Es ist ja immer nur ein kleiner Markt mit ein paar Händlerzelten, aber die Stimmung ist gemütlich mit der sparsamen Beleuchtung. Um den Brunnen herum gibt es Bier, Met und Leckeres zu essen. Im äußeren Kreis Handwerkliches. Eine Märchenerzählerin war auch da. Sie hatte auch gut zu tun, aber das war es einfach zu dunkel zum Fotografieren.

Die Arbeiten aus Horn und die ledergebundenen Notizbücher fand ich schon verführerisch. Die Stände mit Räucherwerk und selbstgemachten Seifen verbreiteten betörenden Duft. Auch die Weine und Liköre sind zu empfehlen, die hab ich im letzten Jahr probiert. Sehr lecker. Morgen ist ja auch noch ein Tag. Wer also heute keine Zeit hatte, kann morgen noch schauen.

Das ganze Programm für den Martinsmarkt in der Innenstadt und den Martinizauber in Bensberg finden Sie hier. 

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.