Im Cineplex stehen einige besondere Filme an, im Rahmen des Seniorenkinos und des Festivals Nahaufnahme. Zudem ist die Dokumentation „Wir Juden aus Breslau” zu sehen.

Seniorenkino

Das Seniorenbüro der Stadt Bergisch Gladbach lädt ein zum Kino für SeniorInnen mit Kaffee und Kuchen. Folgende Filme stehen auf dem Programm:

Dienstag 5.11 um 15:00 “Ballon”
Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluft-ballon aus der DDR fliehen. Doch der Ballon stürzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen – ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Dienstag, 19.11. um  15:00 Uhr,  „Ben is back“.
Holly Burns (Julia Roberts) ist hin- und hergerissen, als ihr 19-jähriger Sohn Ben (Lucas Hedges) an Heiligabend unverhofft vor der Tür steht. Die vierfache Mutter möchte nur zu gern glauben, dass ihr Ältester sein Drogenproblem endlich im Griff hat. Aber die Zweifel bleiben. Vor allem Schwester Ivy (Kathryn Newton) und Stiefvater Neal (Courtney B. Vance) sind skeptisch. Hat er die Familie nicht schon oft genug ins Chaos gestürzt? In den folgenden turbulenten 24 Stunden versucht Holly alles, um ihre Familie zusammenzuhalten und Ben vor sich selbst zu schützen – und findet dabei mehr über sein Leben heraus, als ihr lieb ist.

Dienstag 5.11. um 20:15 Uhr
Übertragung aus dem Royal Opera House 2019/20: Concerto / Enigma-Variationen / Raimonda, 3. Akt 

Von den klassischen Ursprüngen des Royal Ballets mit den Werken von Marius Petipa, bis hin zu den heimischen Choreografen, die britisches Ballet auf die Weltbühne brachten, unterstreicht dieses gemischte Programm die Vielseitigkeit der Kompanie.

Musik: Dmitri Schostakowitsch / Edward Elgar / Alexander Glasunow |
Regie: Damiano Michieletto Dirigent: Evelino Pidò |
Choreografie: Rudolf Nureyev nach Marius Petipa.

Dauer: ca. 3 Stunden 20 Minuten inclusive zweier Pausen

Sonntag 17.11. um 11:30 Uhr
„Wir sind Juden aus Breslau“
Überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933

Der Kinodokumentarfilm „Wir sind Juden aus Breslau“ von Karin Kaper und Dirk Szuszies wird in mehr als 15 Orten gezeigt darunter auch in Bergisch Gladbach. Mit einer Einleitung durch den Regisseur und anschließendem Filmgespräch. „Wir sind Juden aus Breslau“ ist von aktueller Brisanz, indem er ein eindringliches Zeichen gegen stärker werdende nationalistische und antisemitische Strömungen in Europa setzt. Der Film zeigt auf, wohin eine katastrophale Abschottungspolitik gegenüber Flüchtlingen führt. Anhand der Lebensschicksale der Protagonisten wird auch die Gründung des Staates Israel mit den Erfahrungen des Holocaust in Verbindung gesetzt.

Das Filmprojekt steht unter der Schirmherrschaft von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, der Antisemitismusbeauftragten des Landes Nordrhein-Westfalen, und wird von ihrem Büro unterstützt und koordiniert. Der Film ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden – Deutsch-Polnischer Kulturpreis Schlesien 2017, Ehrenmedaille der Europäischen Kulturhauptstadt Wroclaw, 2018 ausgewählt von der Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem – und wird weltweit zu bedeutenden Filmfestivals eingeladen.

Eine Schulvorführung mit Regisseur wird den weiterführenden Schulen in Bergisch Gladbach für Dienstag, 19.11.2019, 10:00 Uhr, ebenfalls im Cineplex-Kino Bensberg angeboten.

Filmfestival Nahaufnahme

Die Filme des Filmfestivals finden Sie im Terminkalender:

6.11. um 19:30 Weserlust-Hotel
7.11. um 19:30 300 Worte Deutsch
8.11. um 19:20 Uhr  Die Goldfische

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.