Das Begegnungscafé Himmel un Ääd plant übers Jahr verteilt Veranstaltungen zu Ehren Gottfried Böhms, dem Erbauer der Schildgener Herz-Jesu-Kirche und drei weiterer Bauten in Bergisch Gladbach.

Gottfried Böhm, Architekt mehrerer Bauwerke im Stadtgebiet von Bergisch Gladbach, feiert am 23.1.2020 seinen 100sten Geburtstag. Zur Erinnerung an sein Wirken, organisiert das Begegnungscafé Himmel un Ääd in Kooperation mit der Pfarrgemeinde Herz-Jesu, und dem Katholischen Bildungswerk Bergisch Gladbach einige Veranstaltungen, die sich mit dem Leben Gottfried Böhms und im Besonderen mit dem Bau der Herz-Jesu-Kirche in Schildgen befassen.

Bereits 1986 erhielt Böhm als erster – und bis 2015 einziger – Deutscher den „Nobelpreis der Architektur“ (Pritzker-Architekturpreis).

Die Pfarrkirche Herz Jesu Schildgen (eingeweiht 1960), eines der ersten großen Projekte Gottfried Böhms, lässt noch die Auseinandersetzung mit seinem Vater, dem großen Kirchenbauer Dominikus Böhm durchscheinen.

In die Außenmauer der Kirche, rechts des Eingangsportals, ist ein Relief der Arche Noah eingelassen. Es stammt von dem Kölner Bildhauer Jochem Pechau, der häufig mit Gottfried Böhm zusammenarbeitete. Noahs Gesicht ähnelt dem von Böhms Vater Dominikus und wird als Kryptoporträt beschrieben – Bild von mythologischen Figuren, denen die Gesichtszüge realer Personen verliehen wurden. Mit der Abfolge der verschiedenen Höfe erinnert die Herz Jesu Kirche an den im Alten Testament genannten Tempel von Jerusalem.

2007 wurde die Herz Jesu Kirche unter Denkmalschutz gestellt. In der Begründung hieß es: „(Sie) gehört zu den beeindruckendsten sakralen Bauwerken der Nachkriegszeit in Deutschland und weit darüber hinaus.“

In einem Interview im Herbst 2019 sagt Böhm selbst „Sie (die Herz Jesu Kirche Schildgen) ist mir eine der liebsten. Ich habe viele andere Dinge gebaut, die mich nicht so faszinieren“. (Seite 104, Die Königin der Kolonialwaren, Laura Geyer und Achim Rieks, Heider Verlag).

22. Jan. (Mi) / 19:45
Filmvorführung „Die Böhms – Architektur einer Familie“
(D/CH 2014, 87 Min.); Thomas von der Heide

Film von Regisseur Maurizius Staerkle Drux von 2014. Pfarrer Wilhelm Darscheid wird vor der Projektion in die besondere Architektur als Sakralbau einführen. Im Anschluss an den Film gibt es die Gelegenheit zu einem Filmgespräch mit Referent Thomas von der Heide.

Die Pfarrgemeinde Herz Jesu Schildgen in Kooperation mit dem Himmel un Ääd Begegnungscafé und dem Katholischen Bildungswerk Bergisch Gladbach.

Kurzbeschreibung des Films:
Über zwei Jahre hinweg hat der junge Filmemacher Maurizius Staerkle Drux die Arbeit und das Leben der Böhms begleitet und dabei ebenso anrührende Szenen wie auch konfliktgeladene Momente filmen können. Der Film zeichnet ein ebenso intimes wie prägnantes Portrait – über die Komplexität und Untrennbarkeit von Leben, Liebe, Glaube und (Bau-)Kunst.

Eintritt frei – gerne Spenden
Ort: Herz Jesu Kirche, Altenberg-Dom-Straße 140 (Schildgen) / 51467 Bergisch Gladbach

18.Februar (Di) / 17:00
Vernissage zur Foto-Ausstellung „Gottfried Böhm in Schildgen – die Pfarrkirche Herz Jesu und andere herausragende Bauwerke“

Die Ausstellung zeigt Bilder der Fotogruppe um Karl-Josef Gramann von der evangelischen Begegnungsstätte Hand/Paffrath und ist zu sehen vom 18. Februar bis zum 28. März 2020 im H&Ä-Begegnungscafé während der Öffnungszeiten.

Diese Ausstellung zeigt Bilder der Schildgener Herz Jesu Kirche und seiner drei anderen herausragenden Bauwerke in Bergisch Gladbach:

-Kinder- und Jugenddorf Bethanien
-Rathaus Bensberg
-BNürgerhaus Bergischer Löwe
-sowie eine kleine Auswahl seiner über 70 Sakralbauten wie zum Beispiel dem Wallfahrtsdom in Neviges.

Die Fotografen: „Wir sind eine kleine Fotogruppe aus dem Kreis der evangelischen Begegnungsstätte Hand/Paffrath. Unter Leitung von Karl-Josef Gramann treffen sich regelmäßig Antje Gruber, Monika Trouvain, Rainer Kirst und Hartmut Herrmann. Im vergangenen Frühjahr haben wir uns die Bauwerke der „Böhm-Architekten-Dynastie“ als Ziel unserer Fototreffen ausgesucht. Je länger wir uns mit diesem Thema befassen, umso mehr begeistert uns der „Böhm´sche Baustil“. Eine Besonderheit für uns war es, die kleinen Details zu entdecken, die dem Betrachter nicht gleich ins Auge fallen, wie z.B. die Bienen, Rosen und Schlangen“.

Eine Ausstellung in Kooperation von Himmel un Ääd und der katholischen Pfarrgemeinde Herz Jesu Schildgen.

Eintritt frei, gerne Spenden.
Voranmeldungen haben Vorrang im H&Ä-Café, unter 02202-2609296 oder info@himmel-un-aeaed.de

6. März (Fr) / 19:30
Gottfried Böhm, die Herz Jesu Kirche in Schildgen und sein Schaffen in Bergisch Gladbach
Gesprächsrunde mit Paul Böhm anlässlich des 100. Geburtstages seines Vaters

In Schildgen ist sein Einfluss nicht zu übersehen: Gottfried Böhm hat mit der Herz Jesu Kirche nicht nur das prägnanteste Gebäude des Stadtteils geschaffen, er hat ihm auch ein neues Zentrum gegeben.  Anlässlich seines 100sten Geburtstages treffen vier Menschen zusammen, die sich persönlich und beruflich mit Böhms Werk befasst haben:

  • Paul Böhm Architekt und Sohn Gottfried Böhms,
  • Katherin Bollenbeck Abteilungsleiterin Bau im Generalvikariat Köln,
  • Stefan Knecht Architekt und Autor des 2018 erschienenen Buches „Gottfried Böhm in Bergisch Gladbach“.
  • Das Gespräch moderiert Journalistin Laura Geyer.

Himmel un Ääd in Kooperation mit der Pfarrgemeinde Herz Jesu Schildgen sowie dem Katholischen Bildungswerk Rhein-Berg.

Eintritt frei – gerne Spenden für Himmel & Ääd und die sozialen Quartalsprojekte
Voranmeldungen haben Vorrang beim Einlass: Tel. 02202 2609296, E-Mail info@himmel-un-aeaed.de
Ort: Pfarrsaal Herz Jesu, Altenberg-Dom-Straße 140 (Schildgen) / 51467 Bergisch Gladbach

20./21./22. März (Fr/Sa/So)
Okzident trifft Orient – Architektur in Licht
Lichtinstallation der Herz Jesu Kirche

Die Herz Jesu Kirche wird in künstlerischem Licht erstrahlen; jeweils von 20 Uhr bis 24 Uhr.

Planung und Ausführung der Illumination liegen in Händen der Künstlerin Kane Kampmann, die mit Ihrem Projekt „ Das Paradies ist anderswo“ in drei Kölner Innenstadtkirchen an 6 Abenden fast 9000 vorwiegend junge Menschen in die Kirche holen konnte und an der Planung der Innengestaltung der Kölner Zentralmoschee mitgearbeitet hat.

Sie wird die Kirche unter dem Titel „Okzident trifft Orient – Architektur in Licht“ in einen Raum für Imagination und Begegnung verwandeln – Architektur und Licht, Licht und Architektur verschmelzen miteinander.

Herz Jesu Schildgen – ein architektonisches Abbild des alten Tempels von Jerusalem. Jerusalem, Schmelztiegel von Kulturen und Religionen, ein Ort zwischen Abendland und Morgenland, Okzident und Orient, Menschen begegnen sich. Architektur, Licht und Musik bilden einen Rahmen, den Kirchenraum neu und ganz anders als gewohnt wahrzunehmen. Jeder ist eingeladen, sich einzulassen auf die besondere Atmosphäre und den Zauber des Raumes.

Im benachbarten Pfarrsaal, der Vorgängerkirche, wird es bei kleinen Leckereien und Getränken Möglichkeiten der Begegnung, des Gesprächs und Austausches in ungezwungener und gemütlicher Atmosphäre geben.

Den gestalterisch passenden Rahmen des Pfarrsaals schafft eine Fotoausstellung mit historischen Bildern aus der Bauphase der Herz Jesu Kirche.

Ein Projekt der Pfarrgemeinde Herz Jesu Schildgen in Kooperation mit dem Himmel un Ääd Begegnungscafé.

Eintritt frei – gerne Spenden.
Herz Jesu Kirche, Altenberger-Dom-Straße 140 (Schildgen) / 51467 Bergisch Gladbach

28. Mai (Do.) / 15:00
Kinderkirchenführung in Herz Jesu – eine Kirche wie eine Schatztruhe
Familien mit ihren Kindern ab 4 Jahren entdecken die „Böhm-Kirche“ Herz Jesu in Schildgen.

Wir werden zu kleinen und großen Schatzsuchern und gehen auf Entdeckungstour in der Kirche. Gibt es wirklich Schätze in der Kirche zu finden? Vielleicht finden wir Herzen in Herz Jesu? Das werden wir herausfinden und uns in der Kirche ganz genau umschauen. Anschließend basteln wir kleine Schatzkisten und füllen diese mit unseren Fundstücken.

Die Pfarrgemeinde Herz Jesu Schildgen in Kooperation mit dem Himmel un Ääd Begegnungscafé und der Katholischen Familienbildungsstätte Bergisch Gladbach.

Christiane Kurth, Pastoralreferentin und Meike Ditscheid, Dipl.-Sozialpädagogin
Treffpunkt: Innenhof der Herz Jesu Kirche, Altenberger-Dom-Str. 140 (Schildgen)

Gebührenfrei

Information und Anmeldung, Tel: 02202-82358.
Anmeldungen auch möglich im H&Ä-Café, telefonisch 02202-2609296 oder info@himmel-un-aeaed.de

Das Interview mit Gottfried Böhm von Laura Geyer:

Gottfried Böhm: Der alte Mann und die Kirche

Himmel un Ääd

Himmel un Ääd ist das ökumenische Begegnungscafé in Schildgen. Sie finden uns auf der Alteberger-Dom-Str. 125

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.