Mit einer Personenbeschreibung sucht die Polizei nach einem Verdächtigen, der Mitte vergangener Woche eine 21-Jährige in der Jägerstraße angegriffen und schwer verletzt hatte.

Die Ermittlungen halten an, es gebe aber bislang keine neuen Erkenntnisse, teilte eine Sprecherin der Kreispolizei auf Anfrage mit.

In der Nacht auf Mittwoch (5. August) hatte ein unbekannter Täter die 21-jährige Bergisch Gladbacherin gegen 1:20 Uhr auf der Jägerstraße im Stadtteil Hebborn angegriffen, hatte die Polizei berichtet.

Die Frau war auf dem Nachhauseweg, als sie bemerkte, dass sie verfolgt wurde. Der Täter packte die Frau und schlug ihr mehrfach ins Gesicht. Selbst als sie am Boden lag prügelte der Unbekannte weiter auf sie ein.

Ein Anwohner, der durch Hilfeschreie auf die Tat aufmerksam geworden sei, kam der schwer verletzten jungen Frau zur Hilfe; der Täter ergriff die Flucht. 

Die Polizei beschreibt den Tatverdächtigen wie folgt: Circa 25 Jahre alt, 165 bis 175 cm groß und von schlanker Statur. Er hat einen hellen Teint und trug eine Gesichts-Maske, eine dunkle Kappe, ein dunkles Sweatshirt und dunkle Jeans. 

Hinweise nimmt die Polizei RheinBerg unter der Rufnummer 02202 205-0 entgegen.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.