Beim Online-Tag der offenen Tür am Samstag stellen sich die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) und ihre Partnerunternehmen vor, die attraktive Stipendien für den Studienstart im Januar und Oktober 2021 zu vergeben haben. Dabei geht es auch um Wirtschaftsinformatiker – die in Deutschland dringend gebraucht werden.  

Wirtschaftsinformatiker managen in Unternehmen die Schlüsselstellen zwischen den unternehmerischen Zielen und deren digitaler Umsetzbarkeit. Sie wissen, was das Management will und was die IT dafür braucht.

+ Anzeige +

Platz 18 für Deutschland. Was bei einer Fußball-WM eine tonnenschwere Katastrophe wäre, ist auch beim jährlichen, globalen Ranking der digitalen Wettbewerbsfähigkeit mindestens ein mittelschweres Drama.

Die Studie dazu stammt vom Competitivness Center des International Institute for Management Development im schweizerischen Lausanne. Im Oktober neu veröffentlicht, macht die Untersuchung deutlich: Deutschland muss den Kader verstärken.

Der Tag der offenen Tür an der FHDW in Bergisch Gladbach findet am 21. November von 10 bis 14 Uhr online statt. Anmeldungen und Infos gibt es hier.

In der Abwehr und im Tor brauchen die Unternehmen des Landes Experten für Cyber Security, im Sturm Profis, die über das IT-Consulting Treffer erzielen können und dazwischen ein solides Mittelfeld, das über Data Science, Software Engineering und Business Process Management die Bälle verteilen kann.

„Fußball ist immer eine schöne Analogie und hier passt sie auch“, sagt Dr.-Ing. Alexander Brändle. Er leitet den Campus der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach, die im Studiengang Wirtschaftsinformatik genau diese Spezialisierungen anbietet: Cyber Security, Data Science, IT-Consulting, Software Engineering, Business Process Management und Mobile Computing.

„Als Fachhochschule der Wirtschaft stehen wir in engem Austausch mit den Unternehmen und haben unsere Studienschwerpunkte auf die aktuellen Bedürfnisse der Wirtschaft ausgerichtet. Wir vermitteln die digitalen Kernkompetenzen, die genau jetzt gebraucht werden.

Und wir haben in Deutschland und auch hier in der Region Unternehmen, die sich den Herausforderungen der digitalen Revolution bewusst sind und diese Challenge auch längst angenommen haben. Die sind jetzt auf der Suche nach gutem Personal.“ 

Auf dem Tag der offenen Tür der FHDW am 21. November stellen sich 20 Unternehmen vor, die Studierende der Wirtschaftsinformatik und der Betriebswirtschaft suchen. Während des dreijährigen dualen Bachelor-Studiums gehen die Studierenden für jeweils dreimonatige Praxisphasen in die Unternehmen (wahlweise eines oder mehrere), die zu einem Großteil auch die Studiengebühren und den Lebensunterhalt finanzieren.

Sie erarbeiten eigene Projekte und sind anschließend durch ihr theoretisches und praktisches Fachwissen begehrte Absolventen auf dem Arbeitsmarkt. Ein Großteil der Studierenden bekommt sogar schon die Option auf einen Arbeitsvertrag ihres Partnerunternehmens, bevor der Bachelor abgeschlossen ist. Wohnmöglichkeiten gibt es auf dem Campus in Bergisch Gladbach-Gronau im FHDW-eigenen Studierendenheim. 

Der Tag der offenen Tür läuft online ab. Das Studienprogramm stellt Dr.-Ing. Alexander Brändle vor, Unternehmen präsentieren sich und sind für individuelle Kontakte im Anschluss per Chat erreichbar.

Es gibt eine virtuelle Campusführung und direkten Kontakt zu den Professoren und dem Career Service der FHDW, der sich vor und während des Studiums um die Bedürfnisse der Studierenden und die Vermittlung zu Unternehmen kümmert.

Auch der Career Service und die Dozenten sind in persönlichen Chats für individuelle Fragen da. Unter allen angemeldeten Teilnehmern verlost die FHDW Gutscheine für Netflix und Jobcoachings, interessierte Eltern können für ihre Kinder Gutscheine für Business-Knigge-Seminare gewinnen. 

FHDW

FHDW Fachhochschule der Wirtschaft in 51465 Bergisch Gladbach, Hauptstr. 2, Mail info-bg@fhdw.de, im Web http://www.fhdw.de/

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.