Maria (Svenja Bergmann) und Josef (Michael Schumacher) in der Kirche des Bethanien Kinderdorfes in Refrath. Foto: Bethanien Kinderdorf

Für das Bethanien Kinderdorf erzählen Weihbischoff Ansgar Puff und einige andere die Weihnachtsgeschichte, Tag für Tag und mit einer ganz persönlichen Färbung. Hören Sie mit.

Gar nicht so einfach, in Zeiten von Abstand und Kontaktbeschränkungen Geborgenheit in Gemeinschaft zu erleben. Daria Wirth, die Beauftragte für bethanische Unternehmenskultur  der Kinderdörfer, setzt deshalb in diesem Jahr auf virtuelle Gemeinschaft. Den Anfang macht der Adventskalender des Kinderdorfes,

+ Anzeige +

Jeder kann gemeinsam mit dem Kinderdorf den Hauptdarstellern der Weihnachtsgeschichte auf ihrem ganz persönlichen Weg zur ersten Heiligen Nacht folgen. An jedem Tag begegnet dem Zuhörer eine andere Figur aus der Weihnachtsgeschichte. Jede Figur erzählt über ihren ganz persönlichen Weg zum ersten Heiligen Abend und wie sie diesen erlebt hat. 

Im Kinderdorf bekommen die Mitarbeiter jeden Tag eine neue Audiodatei mit einem neuen Hörspielteil zugeschickt. Externe können die  Adventskalendertürchen jeden Tag auf der Homepage öffnen oder via Facebook auf die Audiodatei zugreifen.

Die Idee des Hörspiels gefiel Weihbischof Ansgar Puff so gut, dass er spontan zusagte und die Rolle eines Hirten sprach. Martin Mölder, Journalist und Sprecher, schildert als weiser Sterndeuter aus dem Morgenland seine Reise unter dem Stern. Maria, Josef, der Erzengel und der Esel werden von Mitarbeitenden aus dem Kinderdorf gesprochen. 

Der Hörer erfährt, was Maria wohl gedacht hat, als der Engel ihr verkündete, dass sie Gottes Sohn gebären werde. Aber auch, welche Zweifel Josef hatte, als er erfuhr, dass seine Angebetete schwanger ist, obwohl er sie noch nie berührt hatte. Und der Esel, auf dessen Rücken Maria in Bethlehem eintraf, wundert sich über die seltsamen Wege der Menschen und wird nicht müde zu beteuern, dass ohne ihn alles einen anderen Ausgang genommen hätte.

Wer Maria und Josef auf ihrem Weg nach Bethlehem folgen möchte, kann dies über die Homepage www.bethanien-kinderdoerfer.de oder über Facebook tun:  www.facebook.com/kinderdoerfer

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.