Unser tägliche Newsletter bringt Sie jeden Morgen um kurz nach 7 auf den neuesten Stand, in Sachen Corona, Lokalpolitik und was an Kultur und Sport noch übrig geblieben ist. Allerdings gibt es im Moment ein technisches Problem – aber auch eine Lösung.

Frische, akkurate und verständliche Informationen sind in der Corona-Krise gefragter den je, das zeigt sich auch bei den drei Newslettern des Bürgerportals. In einer automatisierten Form erscheinen sie jeden Abend und als Überblick jeden Samstag – aber die größte Nachfrage hat die tägliche Früh-Ausgabe „Der Tag in GL“, mit der wir pro Ausgabe inzwischen 16.000 Leser erreichen.

Auch in den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Neubestellungen, allerdings auch ein paar Beschwerden. Offenbar gibt es bei ein paar E-Mail-Anbietern wie der Telekom zeitweilig Probleme: die Bestätigungs-Mails werden blockiert, die Anmeldung kann nicht abgeschlossen werden.

Die lokalen Nachrichten schicken wir Ihnen frei Haus, morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

Falls Sie dieses Problem haben, sich in der Bestell-Liste eingetragen haben, aber dennoch keinen „Tag in GL“ erhalten, gibt es eine einfache Lösung: schrieben Sie eine Mail direkt an die redaktion@in-gl.de. Wir kümmern uns darum.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Solange die Infizierten Zahl, welche lt. RKI zu 80 % leichte bis mittelschwere Erkrankungen ohne besondere ärztliche Versorgung nach sich ziehen für den Lokdown herhalten muss, hat dieser meiner Meinung nach Zeit und Raum. Es wäre an der Zeit über die neue Strategie von Prof. Streeck nachzudenken.