Sportdirektor Christian Schlösser begrüßt Kevin Lunga in der BELKAW Arena.

Geschwindigkeit für den Flügel: Kevin Lunga verstärkt  die Mannschaft des SV 09 und tritt schon am Wochenende gegen Rot-Weiß Oberhausen an. Gemeinsam mit Cenk Durgun, der seine Gelbsperre abgesessen hat.

Im Kampf um den Klassenerhalt in der Regionalliga hat der SV 09 noch einmal personell nachgelegt. Mit Kevin Lunga kommt ein pfeilschneller Spieler für die Außenbahnen in die BELKAW Arena.

+ Anzeige +

„Seine Art Fußball zu spielen, tut uns sehr gut. Besonders mit seinem Tempo wird Kevin ein belebendes Element für unseren Angriff“, freut sich Sportdirektor Christian Schlösser über die Verpflichtung des Offensivspielers, der reichlich Regionalliga-Erfahrung mitbringt. Zuletzt stand er bei Fortuna Köln unter Vertrag, davor war er unter anderem beim SV Rödinghausen, dem Bonner SC und dem 1. FC Köln aktiv. Der 26-Jährige hat einen Vertrag bis zum Ende der Saison unterschrieben.    

Der neue Flügelspieler ist auch schon für Samstag eine Alternative, wenn mit Rot-Weiß Oberhausen ein großer Name der Regionalliga seine Visitenkarte in der BELKAW Arena abgibt. Dann könnte er gemeinsam mit Patrick Friesdorf für Wirbel auf den Außenbahnen sorgen. Zuletzt überzeugte der Winterzugang vom FC Hürth im Spiel bei Borussia Mönchengladbach. „Patrick hat es richtig gut gemacht und in der Offensive Akzente gesetzt“, freut sich Trainer Helge Hohl über die Performance des Neuen.

Generell lieferte die Partie bei der U23 der Fohlen, trotz der 1:2-Niederlage, viele positive Aspekte. Die Balance zwischen Defensive und Offensive passte besser und es war auch wieder mehr Stabilität im Spiel. „Daran wollen wir gegen RWO anknüpfen und spielerisch wieder überzeugen“, gibt der Coach die Marschrichtung vor, „allerdings dürfen wir die Tore nicht mehr so leicht herschenken.“

Am Niederrhein kassierte 09 zwei völlig unnötige und einfache Gegentreffer. Dafür muss die Konzentration über 90 Minuten hochgehalten werden und dann ist etwas gegen die spiel starke Elf aus dem Pott.  

Die letzten Partien gegen RWO waren immer eng und hart umkämpft. In der Hinrunde nahm die Elf von Helge Hohl beim 1:1 einen Zähler aus dem Niederrheinstadion mit. Letzte Spielzeit gingen die Matches jeweils knapp an den ehemaligen Bundesligisten.

Dabei, dass es diesmal anders läuft, kann wieder Cenk Durgun mitwirken, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Dafür fällt jetzt Flügelspieler Pat Hill aus, der sich eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hat. Mit Knieverletzungen fallen Ajet Shabani, David Mamutovic und Jens Bauer noch länger aus.  

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.