Dr. Winfried Köchling mit Ehefrau Frau Ursula, Foto: Susanne Schröder

Nach dem Tod von Klaus Altmann musste ein neuer Leiter für die Artothek gefunden werden. Das Kunstmuseum Villa Zanders und der Trägerverein Galerie+Schloss e.V. freuen sich sehr, dass Dr. Winfried Köchling sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung stellt.

Der Galerie+Schloss e.V. freut sich mitteilen zu können, dass ein Nachfolger für den kürzlich verstorbenen langjährigen Leiter der Artothek, Klaus Altmann, gefunden wurde. Erfreulicherweise hat sich Herr Dr. Winfried Köchling, der Herrn Altmann in seiner Funktion als Leiter der Artothek in den letzten Jahren tatkräftig unterstützte, zur Übernahme des Amtes bereit erklärt.

Das Kunstmuseum Villa Zanders als Sitz der Artothek und der Trägerverein Galerie+Schloss e.V. danken Herrn Dr. Köchling sehr, sich für diese so verantwortungsvolle wie zeitaufwendige ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung zu stellen.

Dr. Winfried Köchling arbeitet seit der Gründung in der Artothek mit. Er war viele Jahre in seinem hauptamtlichen Beruf als Chirurg und Leiter der Unfallchirurgie im Marinekrankenhaus tätig.

Sein Interesse an der Kunst entwickelte sich zufällig, als für die Aufgaben der Artothek jemand gesucht wurde, der mit dem Messer umgehen kann (Schneiden von Passepartouts für die Neuerwerbungen der Artothek). Und so nutzte er seinen freien Nachmittag zusammen mit seiner Frau Ursula für die Aufgaben der Artothek. Klaus Altmann hat es verstanden, ihn und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch kleine Seminare, Exkursionen und Museumsbesuche an die Kunst heranzuführen und zu begeistern.

Fortbestand der Artothek gesichert

Damit ist das kontinuierliche Fortbestehen der Artothek gesichert. Das gesamte Team umfasst aktuell 18 ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Derzeit werden Pläne für eine geschützte Koordination der Bilderausleihe ausgearbeitet, so dass die Artothek, sobald das Museum wieder geöffnet werden kann, ihren Betrieb wieder aufnehmen wird.

Das bedeutet, dass die Kunden brieflich informiert werden, wann sie ihre Werke zurückbringen können. Neukunden werden gebeten, sich telefonisch in der Artothek anzumelden (Tel. 02202-142527 während der Öffnungszeiten donnerstags 16:00 – 19:00 Uhr).

„Kunst für alle“

Die Bergisch Gladbacher Artothek wurde 1993, bereits ein Jahr nach der Eröffnung der Städtischen Galerie Villa Zanders, von Klaus Altmann und Dr. Wolfgang Vomm, dem damaligen Museumsdirektor, gegründet.

Damit war eine Einrichtung geschaffen, die nach dem Motto „Kunst für alle“ jedem Kunstinteressierten die Möglichkeit eröffnete, Originalgraphik, Fotografie oder Objekte ab 1945 für die privaten Räume oder auch für Geschäftsräume auszuleihen, ähnlich wie Bücher aus einer öffentlichen Bibliothek gegen kleines Geld ausgeliehen werden können.

Dahinter steht der Gedanke, dass die finanziellen Mittel nicht über die Teilhabe an Kunst entscheiden sollten und die Kennerschaft für Kunst wie bei jeder anderen kulturellen Leistung durch die persönliche Auseinandersetzung für jeden / jede erfahrbar und erlernbar ist.

Kunstmuseum Villa Zanders

Das städtische Museum wurde 1992 in der Gründerzeitvilla der Fabrikantenfamilie Zanders eröffnet und feiert 2017 sein 25jähriges Bestehen. Mit seiner einzigartigen Sammlung von „Kunst aus Papier“, der Kommunalen Galerie mit Malerei der Düsseldorfer Schule aus dem 19. Jhdt. sowie einem ambitionierten...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.