Beispielfoto Tischler

Es gibt noch viele freie Ausbildungsstellen in vielen spannenden Berufen in der Region. Das Koordinierungsbüro Übergang Schule-Beruf bietet Informations-Veranstaltungen und bringt potenzielle Auszubildende und Unternehmen in Kontakt.

Im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es noch viele spannende Plätze für eine duale Ausbildung. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie bieten die Unternehmen Jugendlichen damit die Gelegenheit, ihre berufliche Karriere zu starten. 

Veranstaltungskalender für Themenaktionstage

Die Partner der bundesweiten Allianz für Aus- und Weiterbildung veranstalten daher einen „Sommer der Berufsausbildung“. Damit soll im zweiten Jahr der Pandemie gezielt für die duale Berufsausbildung geworben werden. Denn die Corona-Krise darf nicht zur Ausbildungs- oder Fachkräftekrise werden. Von Juni bis Oktober 2021 finden Themenaktionstage und eine breite Auswahl an Veranstaltungen auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene statt. Um junge Menschen, die im Moment eine Ausbildungsstelle suchen, vor Ort zu unterstützen, bieten die Kooperationspartner der „Initiative Zukunft RHEIN-BERG“ viele informative Formate für Schülerinnen, Schüler und deren Eltern an.

Die regionalen Aktionen sind im Veranstaltungskalender des Koordinierungsbüros Übergang Schule-Beruf   zusammengefasst. „Es gibt auch jetzt noch viele attraktive Ausbildungsstellen, die einen hervorragenden Einstieg in die Arbeitswelt eröffnen“, betont Torsten Schmitt, Leiter des Koordinierungsbüros des Rheinisch-Bergischen Kreises. „Eine kurzfristige Bewerbung lohnt sich also.“

Interessante Ausbildungsberufe

Freie Ausbildungsplätze gibt es derzeit in vielen spannenden Berufen im Rheinisch-Bergischen Kreis. Dazu zählen beispielsweise Medizinische/r Fachangestellte/r, Industriekauffrau/-mann, Kauffrau/-mann für Groß- und Außenhandelsmanagement, Elektroniker/in für Geräte und Systeme, Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung, Industriemechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in, Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Werkzeugmechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in sowie Fachkraft Lagerlogistik und Fachlagerist/in. Und weitere attraktive Ausbildungsplatzangebote von Seiten der Betriebe folgen täglich.

Beratung und Anmeldung

Jugendliche, die noch einen spannenden und zukunftsträchtigen Ausbildungsberuf suchen, wenden sich einfach an das Koordinierungsbüro Übergang Schule-Beruf, das dann den Kontakt zum passenden Unternehmen herstellt. Benötigt werden nur ein Lebenslauf sowie die Angabe des Wunschberufs. Das Matching zu dem Betrieb übernehmen die Mitarbeiterinnen des Projekts „KLiKK-binbereit.de“, das beim Rheinisch-Bergischen Kreis als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Die Kontaktaufnahme kann per E-Mail binbereit@rbk-online.de oder telefonisch unter 02202 13-205; 02202 13-2288 und 02202 13-2059 erfolgen.

RBK

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.