Philomena Franz, bei einem Besuch im Bergisch Gladbacher Rathaus 2012. Foto: Stadt GL

Sie ist eine Zeitzeugin des Nationalsozialismus, hat Auschwitz überlebt und kämpft seit vielen Jahrzehnten für die Verständigung und Versöhnung zwischen Sinti, Roma, Juden und Deutschen. Kurz nach ihrem 99. Geburtstag soll Philomena Franz Ehrenbürgerin der Stadt Bergisch Gladbach werden.

Der Hauptausschuss der Stadt Bergisch Gladbach ist dem Vorschlag von Bürgermeister Frank Stein gefolgt, Philomena Franz die Ehrenbürgerwürde der Stadt Bergisch Gladbach zu verleihen. Beraten wurde in nichtöffentlicher Sitzung. Die endgültige Entscheidung des Stadtrates soll am 1. Juli getroffen werden; entsprechend der bisherigen Beschlusslage steht dessen Zustimmung außer Zweifel. 

Die engagierte Bergisch Gladbacherin kämpft seit vielen Jahren für die Verständigung und Versöhnung zwischen Sinti, Roma, Juden und Deutschen. Als Zeitzeugin des Nationalsozialismus und Auschwitz-Überlebende berichtet sie aus eigener Erfahrung seit vielen Jahrzehnten unermüdlich in Schulen und Universitäten, in Kirchen, in Podiumsveranstaltungen und Talkshows. Unermüdlich warb und wirbt sie um Versöhnung: „Wenn wir hassen, verlieren wir. Wenn wir lieben, werden wir reich.“

+ Anzeige +

Nach der Satzung über Ehrungen und Auszeichnungen durch die Stadt Bergisch Gladbach kann das Ehrenbürgerrecht Persönlichkeiten verliehen werden, die sich um das Ansehen und Wohl der Stadt Bergisch Gladbach außerordentlich verdient gemacht haben. Abgestellt wird auf die Würdigung des gesamten Lebenswerkes. Die außerordentlichen Verdienste müssen weit über das übliche Maß hinausgehen.

Bürgermeister Frank Stein: „Die persönliche Begegnung mit Philomena Franz hat mich tief beeindruckt. Sie zählt zu den herausragenden Persönlichkeiten unserer Zeit und hat eine Strahlkraft weit über Bergisch Gladbach hinaus. Bergisch Gladbach kann dankbar und stolz sein, dass eine solche Persönlichkeit Bürgerin der Stadt ist!“

Die Feierstunde zur Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Philomena Franz soll im August stattfinden.

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.