Die Fachhochschule der Wirtschaft lädt an zwei weiteren Terminen zu ihrem erfolgreichen Online-Format Business Break ein. Mit zwei Themen, die aktuell die Wirtschaftswelt beschäftigen: Startups und Recruiting.

Zu beiden Terminen diskutieren Wirtschaftswissenschaftler der FHDW neue Lösungsansätze der beiden Bereiche mit Top-Experten aus der Wirtschaft.

Am Dienstag, 21. September geht es von 11 bis 12 Uhr mit dem Thema Recruiting Excellence um die Frage nach der optimalen Findung von Fachpersonal. Am Donnerstag, 23. September diskutieren Fachleute von 11 bis 12 Uhr die Problematik und zeigen diverse Modelle zur nachhaltigen Entwicklung von Startups. 

Matthias Olten ist einer der Top-Experten in Deutschland, wenn es um innovative Lösungen im Bereich Human Resources geht. Der Wirtschaftswissenschaftler war einer der ersten Jobbörsen-Gründer in Deutschland und später in der Geschäftsführung von kalaydo.de. Heute führt er für die Jobware GmbH mit dem Analyse-Tool Recruiting-Excellence-Audit (RExA) Zertifizierungen und Auditierungen von Recruiting-Prozessen durch. 

In der FHDW Business Break-Veranstaltung Recruiting Excellence zeigt er, wie er mit RExA das Potenzial und den Erfolg von Recruiting-Prozessen und Tools untersucht und stellt die teilweise überraschenden Ergebnisse am 21. September vor.

FHDW Business Break am Dienstag, 21. September:
Recruiting Excellence, von 11 bis 12 Uhr

FHDW Business Break am Donnerstag, 23. September:
Meilensteine im Venture and Startup Building, von 11 bis 12 Uhr

Anmeldungen auf www.fhdw.de

Ebenfalls dabei ist eine weitere Expertin im Bereich Personalgewinnung: Svenja Franßen ist Senior Recruiting Managerin bei der Net at Work GmbH. Sie hat eine aus dem Marketing abgeleitete Methode entwickelt, um Bewerbungsprozesse aus der Kandidatenperspektive zu betrachten.

Auf der Basis der Analyseergebnisse können Unternehmen ihre Recruiting-Strategien neu ausrichten und optimieren. Eine Einführung in das Thema kommt vor den Vorträgen von Prof. Dr. Stefan Nieland. Er ist Präsident der FHDW in NRW und leitet den FHDW-Campus in Paderborn.

Meilensteine im Venture und Startup Building heißt das Thema beim FHDW Business Break am 23. September. Elias Weike von der Startup School der Founders Foundation stellt dabei die Bedeutung von Startups als Innovationsmotoren und Jobmaschinen heraus.

Der international agierende Startup-Berater und Netzwerker macht aber auch deutlich, dass es für einen anhaltenden Erfolg mehr braucht als eine gute Idee, ein neues Produkt oder neue Geschäftsmodelle. Dazu stellt er wichtige Meilensteine in der Entwicklung eines Startups vor und verrät, wo die kritischen Punkte zu finden sind.

Prof. Dr. Thomas Jensen ist Campus-Leiter der FHDW in Bielefeld und zeigt in diesem Business Break Modelle, die erfolgsversprechende Ideen und deren reale Machbarkeit in einem Konstrukt zusammenfassen und so die Wettbewerbsfähigkeit von Startups analysierbar machen. Nach den beiden Expertenvorträgen ist für die Teilnehmer Zeit, sich mit den Referenten auszutauschen. 

FHDW

FHDW Fachhochschule der Wirtschaft in 51465 Bergisch Gladbach, Hauptstr. 2, Mail info-bg@fhdw.de, im Web http://www.fhdw.de/

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.