Der Bürger- und Heimatverein Refrath hat die Idee, die St.-Martins-Züge in Refrath zu einem „Lichterfest“ zu machen. Ganz Refrath soll leuchten und alle Martinssinger sollen wissen, wo sie singen kommen dürfen und können. Auch mit Hilfe von Google.

Am 11.11. ist St. Martin und in diesem Jahr dürfen mit den Kindern wieder Laternenumzüge gemacht werden und sie dürfen auch an Häusern singen. So ganz ohne coronakonforme Organisation geht es aber immer noch nicht. Große Gruppen sollen vermieden werden.

Wenn niemand weiß, wo die Kinder singen dürfen und wo die schönsten, beleuchteten Zugstrecken sind, wäre das auch nur der halbe Spaß. Darum hat der Bürger- und Heimatverein eine Aktion geplant, bei der sich alle melden und eintragen können, die diese Aktion unterstützen und mitmachen sollen.

Herzchen eintragen

Über die Telefon-Nummer 0163-3248999 kann man eine Adresse (ohne Namen) angeben und in eine Google-Karte ein Herzchen für den Standort eingeben. So zeigt die Karte am Ende, wo Martinssinger willkommen sind.

Um den geltenden Regeln zu entsprechen bittet der Verein, folgende Punkte zu beachten:

  • Bitte stellt Laternenlichter da auf, wo die Kinder hinkommen dürfen und auch können. Also so, dass am besten „outdoor“ gesungen werden kann.
  • Bitte verteilt NUR verpackte Süßigkeiten!
  • Und eine Bitte an die Eltern: Geselligkeit ist traumhaft schön (und wir vermissen sie alle) aber bitte bnildet zum Martinssingen keine großen Gruppen.

Beleuchtete, angestrahlte oder leuchtend dekorierte Häuser wären natürlich sehr stimmungsvoll.

Weitere Beiträge zum Thema

Kirche und Stadt legen Konflikt über Christmette bei

Auch beim nächsten Weihnachtsfest wird die Gemeinde St. Laurentius eine Christmette im Belkaw-Stadion feiern können. Dafür haben Bürgermeister Frank Stein, Kreisdechant Norbert Hörter und Kirchenvorstand Klaus-Dieter Becker jetzt eine einvernehmliche Lösung gefunden.

Tanja Heesen und Karla Bytnarova singen englische Weihnachtslieder

Zum zweiten Mal fallen viele der Konzerte im Advent aus, daher zeigen wir als kleinen Ausgleich noch einmal die Konzerte des #KulturKuriers zum Fest. In dieser Ausgabe tragen Tanja Heesen und Karla Bytnarova, begleitet von Nicolas Sagan an der Triangel, klassische englische Weihnachtslieder vor.

Spezialausgabe: Weihnachten 2021 in Bergisch Gladbach

Dieses Weihnachtsfest wird sehr speziell, mit Corona und Omikron im Nacken, dem Verzicht auf Gewohnheiten und Traditionen. Dennoch gibt es eine große Bandbreite an Gottesdiensten. Wir haben zusammengestellt, was Sie zu diesem besonderen Fest wissen müssen, von Tests und Impfungen bis hin zu den Christmetten und Turmbläsern.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.