Foto: Arndt Hartwich

Auch ohne den Vorverkauf des Kalenders auf den Wochenmärkten, der pandemiebedingt auch in diesem Jahr ausfallen musste, ist der Lions-Adventskalender ein voller Erfolg. Der Dank geht an Firmen und Einzelhandel der Stadt. Der Erlös kommt unter anderem der Initiative Kids & Co zugute.

Selbst im zweiten Pandemiejahr ist der Erfolg des Lions-Adventskalenders ungebrochen: 7.291 Stück wurden in den letzten Wochen verkauft. Und das, obwohl der traditionelle Vor-Ort-Verkauf auf den Wochenmärkten der Stadt den aktuellen Pandemie-Schutzmaßnahmen wiederholt zum Opfer gefallen ist.

„Ich freue mich sehr, dass der Adventskalender bei den Menschen in und um Bergisch Gladbach so beliebt ist, dass sie uns auch in diesen schweren Zeiten weiterhin unterstützen“, berichtet Lions-Mitglied Marcus Fehler.

Ein Teil des Erlöses wird wieder an die Initiative Kids & Co., dem Suchtpräventionsprogramm der Katholischen Erziehungsberatung e.V. in Bergisch Gladbach, gehen. Da es durch die anhaltende Corona-Pandemie sehr viele mittelbar und unmittelbar Geschädigte gibt, wird erst Anfang 2022 entschieden, wer außerdem in der Region mit dem Erlös finanziell unterstützt wird.  

Firmen und Einzelhändler aus Bensberg und Bergisch Gladbach spendeten 219 Preise mit einem Gesamtwert von 10.500 Euro. Dazu gehören unter anderem Gutscheine für Mitgliedschaften im Fitnessstudio, für Waren oder einen Friseurbesuch sowie für den Kulturbereich.

Der Hauptgewinner darf sich am 24. Dezember über ein Anfängerseminar „Effektivste Selbstverteidigung“ der Kampfschule Senz Wu Wie Wing Tzun im Wert von 1.000,00 Euro freuen. 

Der Kalender ist wie in jedem Jahr ein regionales Produkt: Gewinne finanziert durch die ansässigen Unternehmen, gedruckt bei der Heider Druck GmbH in Bergisch Gladbach, von den Lebenshilfe-Werkstätten weiterverarbeitet und ausgegeben in Banken und Geschäften der Stadt. Das Bildmotiv aus diesem Jahr, der Altenberg Dom, stammt von Arndt Hartwich. 

Weitere Beiträge zum Thema

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.