Geschenkübergabe mit Blaulicht; Foto: Bethanien Kinderdorf

Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Die Bewohner des Kinder- und Jugenddorfes Bethanien staunten nicht schlecht, als Polizei und Feuerwehr mit großen Fahrzeugen vorfuhren. In einer gemeinsamen Charity-Aktion überreichten die Beamten 110 sensationelle Weihnachtsgeschenke.

Da staunte Kinderdorfleiterin Jutta Menne nicht schlecht – zur Übergabe der Geschenke aus ihrer gemeinsamen Charity-Aktion fuhren Polizei und Feuerwehr mit Einsatzfahrzeugen im Bethanien Kinder- und Jugenddorf in Bergisch Gladbach vor. Und zwar nicht nur mit den eigenen, großen Wagen, sondern auch mit einem knallroten Kett-Car, das ein Team der Feuerwehr der Wache Bensberg für die Heilpädagogische Tagesgruppe 1 gespendet hat.

„Ich bin überwältigt von einer derart großen Hilfsbereitschaft und dem Teamwork zwischen Polizei und Feuerwehr zugunsten unserer 110 Kinder und Jugendlichen“, freut sich Kinderdorfleiterin Jutta Menne.

Polizei-Sprecherin Maike Wiemar hat die Charity-Aktion ins Leben gerufen und organisiert. „Das Engagement unserer Kollegen und Kolleginnen war wirklich großartig! Innerhalb kürzester Zeit hatten wir 110 Geschenke zusammen. Zusätzlich hat uns die Feuerwehr noch unterstützt. Wir haben für dieses Projekt alle an einem Strang gezogen, denn letztlich zählt nur eins: Dass wir den Kindern eine Freude bereiten können. Ich denke, das haben wir mit dieser Aktion geschafft!“

Viele Kinderwünsche konnten dank der guten Organisation erfüllt werden: Ob ein kleiner Schneeschieber, der für Einsätze eigens mit einem Blaulicht ausgerüstet wurde, kindgerechte Armbanduhren, Kuscheltiere oder Spiele. Weihnachten im Bethanien Kinderdorf kann kommen.

Das Foto oben zeigt v.l.: Stephan Mertz (Feuerwehr), Maike Wiemar (Polizei), Birgit Müller und Achim Flocke (Polizei Bezirksdienst Refrath) Birgit Buchholz (Polizeidirektorin), Jutta Menne (Kinderdorf)

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.