Das bib International College in Bergisch Gladbach lädt am 14. Mai ab 11 Uhr zum „House of Design“. Ein spannendes Event für alle, die sich für Ausbildung oder Studium in den Bereichen Mediendesign und Social Media interessieren. 

Was macht eigentlich ein Social Media Content Creator? Wahrscheinlich glaubt jeder die Antwort zu kennen, der zumindest ab und an in den sozialen Netzwerken unterwegs ist. „Die Antwort ist nicht so einfach, wie manche glauben“, sagt Dr. Jörg Pottbeckers. Er ist der Leiter des bib International College in Bergisch Gladbach und hier kann man eine Ausbildung (optional mit anschließendem Bachelor-Studium) zum Social Media Content Creator oder auch zum Mediendesigner machen.

„Hinter erfolgreichen Kampagnen in den sozialen Netzwerken stecken Konzepte und Strategien. Genau wie bei jedem Logodesign: Da vermittelt man mit grafischem Design eine oder mehrere Botschaften“, erklärt Pottbeckers. „Wie das alles funktioniert, wollen unsere aktuell Studierenden, unsere Dozenten und Alumni mit dem „House of Design“ am 14. Mai zeigen.“

Dafür gibt es ab 11 Uhr mehrere Live-Pitches, also Kompakt-Präsentationen: Die jungen Frauen und Männer des Studierenden-Startups, eine von bib-Studierenden gegründete Medien-Agentur, berichten von ihrem Alltag als Kreative.

„House of Design“: am 14. Mai ab 11 Uhr, Einblicke in die Welt von Social Media Content und Werbung am bib International College, Hauptstraße 2 in 51465 Bergisch Gladbach, Infos: +49 2202 9527-302 

Dozent Norbert Wielpütz, selbst Creative Director und Gesellschafter einer Marketing-Agentur, gibt Beispiele dafür, wie Werbung über Humor funktioniert. Und die Bachelor-Absolventen geben Einblicke in das Studium in den Partnerunis des bib in Southampton (England) und Dublin (Irland).

Im Umfeld dieser Pitches zeigen die Studierenden aktuelle Arbeiten: Brandings und Plakate, das Ergebnis einer Projektarbeit mit dem Gladbacher Kunstmuseum Villa Zanders, 3 D-Figuren und jede Menge am bib entworfenen und umgesetzte Logodesigns.

„Jeder, der sich für diese wirklich spannenden Kreativ-Jobs interessiert, sollte vorbeikommen“, lädt Pottbeckers ein. Einen Workshop zum Mitmachen gibt es auch: Hier können die Besucher laufend einsteigen und selbst dabei mitwirken, wenn eine Logo-Idee zum fertigen Produkt entwickelt wird. Und sogar das Catering ist branchenspezifisch: Es gibt Coffee and Donuts. 

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.