Foto: Thomas Merkenich

Sie sind nicht nur Musiker, Entertainer, Schauspieler – als offizielle Botschafter der Katholischen Jugendagentur Köln setzen sich Fug und Janina auch für junge Menschen in Not und Kinderrechte ein. Pünktlich zum Weltkindertag am 20.9. haben sie jetzt gemeinsam mit Schulkindern das Lied „Wir sind Kinder mit Recht!“ aufgenommen. Die Ziele sind hoch gesteckt: Kinderrechte sollen Grundrechte werden.

„Kinderrechte sind Menschenrechte“ heißt es in dem Song, den Fug und Janina vor kurzem auf CD aufgenommen haben. Es ist ein Projekt der Katholischen Jugendagentur (KJA) Köln, realisiert gemeinsam mit Kindern der Edith-Stein-Schule in Frechen.

+ Anzeige +

Und die Kids rappen da munter vor sich hin. Da ist die Rede von Erziehung ohne Gewalt, von gleichen Chancen für alle, vom Recht auf Spielen und Lachen und einem Privatleben (Text zum Download siehe unten).

Das kommt poppig und mit flotten Beats daher, hat aber einen ernsten Hintergrund: „Der Song ist ein Appell an die Erwachsenen, diese Rechte endlich umzusetzen. Formuliert in der Sprache der Kinder“, erklärt Janina Burgmer.

Kinderrechte sind in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgeschrieben. Sie umfassen unter anderem Kindeswohl, das Recht auf Leben, Identität oder Kinderwillen.

Das klingt selbstverständlich, ist es aber nicht.

„Die Rechte sind nicht Teil der Grundrechte in Deutschland“, erklärt Projektleiter und Kommunikations-Chef Daniel Könen von der KJA Köln. Das wollen Fug und Janina gemeinsam mit Könen ändern. Und haben nun das Kinderrechte-Projekt gestartet.

Weltkindertag: „Gemeinsam für Kinderrechte“- unter diesem Motto steht der diesjährige Weltkindertag am 20. September. Das Deutsche Kinderhilfswerk und UNICEF Deutschland rufen dazu auf, die Rechte von Kindern konsequenter in den Blick zu nehmen. Mehr Infos

Da gilt es dicke Bretter zu bohren, das wissen die drei. Denn den Rechten stünden auch Pflichten in der Umsetzung gegenüber.

Schulen nehmen das Thema in den Fokus

Aber es läuft, der Kinderrechte-Song kommt an: „Wir bekommen viele Anfragen aus Schulen zu dem Lied“, erklärt Könen. CD und Video würden Lehrer und Kinder für das Thema sensibilisieren.

Fug Morente Gómez berichtet von Schulen aus Bergisch Gladbach, die das Thema demnächst in den Fokus nehmen wollen. „Da geht es um starke Kinder, starke Schulen“, verrät er.

Und auch auf der politischen Bühne tut sich was: „Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages hat sich gemeldet. Sie wollen das Lied nach Berlin bringen“, freut sich Könen.

Aber er bleibt Realist: „Mal schauen wie weit wir kommen.“

Positive Sicht

Die Zusammenarbeit mit Fug und Janina laufe schon länger, schildert Könen. Seit Sommer sind die beiden Musiker nun auch offizielle Botschafter der KJA Köln.

„Wir suchten einfach nach Menschen, die das Thema Kinderrechte mit einer positiven Botschaft nach vorne bringen. Es nützt nichts, wenn man nur auf die Defizite hinweist“, macht Könen klar.

Fulgencio Morente Gómez und Janina Burgmer, bekannt als „Fug und Janina“. Foto: Thomas Merkenich

Janina ergänzt: „Wir freuen uns auf die Aufgabe als Botschafter und wollen Kindern eine Stimme ergeben. Denn Kinder brauchen eine Lobby.“ Das sei nicht zuletzt in der Pandemie wieder deutlich geworden, in der Kinder zurückstecken mussten.

„Da wurden eher Möbelhäuser statt Spielplätze eröffnet“, unterstreicht Fug. Und nun blase den Kindern der kalte Wind der Wirtschaftskrise ins Gesicht.

Kein Freizeitsong

Dem stemmen sich die drei nun entgegen, promoten den Song, machen auf das Thema aufmerksam. Fug und Janina sind zum Weltkindertag am 18. September in Köln, spielen den Song (und weitere ihrer Kinderlieder) gemeinsam mit „ihrem“ Chor der Edith-Stein-Schule aus Frechen.

Fest zum Weltkindertag in Köln
18. September, auf dem Heumarkt
Mit der Band Pelemele, Fug und Janina gemeinsam mit Kindern der Edith-Stein-Schule Frechen (ab 14:15 Uhr) sowie weiteren Akteuren. Autogrammstunde am Stand der KJA Köln. Mehr Infos

„Das ist kein Freizeitsong mehr“, meint Könen. Janina ergänzt: „Die Botschaft lautet: Wir haben diese Rechte, also kümmert Euch!““

Sie und Fug wissen, wovon sie reden. „Gerade weil wir Eltern sind, kennen wir den Stellenwert der Kinderrechte.“

Weitere Infos

Katholische Jugendagentur Köln im Netz
Fug und Janina bei der KJA Köln
Musik für Kinder von 3 bis 99 Jahren – Webseite von Fug und Janina

Dokumentation

image_pdfPDFimage_printDrucken

Holger Crump

ist Reporter und Kulturkorrespondent des Bürgerportals.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.