Marcus Steinfeld. Foto: Jörg Fuhrmann

Mit einem Punktgewinn in Brühl wurde der starker Saisonstart des Tischtennisteams des TV Refrath in der Oberliga belohnt. Auch in der NRW-Liga und in der Bezirksliga zeigte der Verein sehr gute Leistungen.

Nach dem Spiel prophezeite Trainer Julian Peters seiner Mannschaft, dass diese sich in jedem Spiel auf einen knappen Ausgang einstellen könne und eine starke Leistung zum Saisonstart gezeigt habe. Ob dies tatsächlich so kommen wird, werden die kommenden Wochen zeigen. In jedem Fall geht es am kommenden Spieltag direkt gegen den Titelaspiranten aus Ochtrup.  

+ Anzeige +

Im ersten Saisonspiel beim TTC Brühl-Vochem sollte Peters aber in jedem Fall recht behalten. „Knapper ging es fast gar nicht mehr“, fasste der Trainer die Geschehnisse zusammen, „bereits der Beginn deutete auf einen extrem ausgeglichenen Fight hin“. 

Beide Eingangsdoppel, Pfabe/Fischer gegen Nasiru/Kaltchev und Steinfeld/Wipper gegen Porten/Weinand, wurden mit dem knappsten aller Ergebnisse und lediglich zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz entschieden. Das erfolgreichste Doppel der vergangenen Oberligasaison Steinfeld/Wipper gewannen auch zum Saisonauftakt knapp mit 3:2, während Fischer/Pfabe ebenso knapp mit 2:3 unterlagen. 

Im oberen Paarkreuz präsentierte sich Spitzenspieler Marcus Steinfeld in bestechender Verfassung und siegte zweimal. „Besonders das Spiel gegen Nasiru war überragend“, lobte Julian Peters seinen Schützling. Auch Neuzugang Dennis Fischer fügte sich sehr gut in die Mannschaft ein und konnte ein Spiel gewinnen. „Dennis hat super gespielt und wir sind sehr zufrieden mit seinem Auftakt“, so Peters. 

Das untere Paarkreuz mit David Pfabe und Christian Wipper konnte dagegen lediglich einen Zähler zum Unentschieden beisteuern. Dafür sorgte Wipper mit seinem Sieg beim Stand von 5:4 für Brühl für den umjubelten Ausgleich. „Besonders war dabei, dass sich Wippi schon als Sieger fühlte, allerdings ein Matchball mit einem Kantenball abgewehrt wurde, den er nicht wahrgenommen hatte“, so Julian Peters, „im Anschluss nochmal den Fokus zu haben und das Ding nach Hause zu bringen war überragend“.

Am kommenden Sonntag, den 25.09.2022 ist um 14 Uhr der Topfavorit der diesjährigen Oberliga zu Gast in Refrath. Der „Fast-Aufsteiger“ aus Ochtrup hat sich nochmals enorm verstärkt und hat den wohl breitesten und besten Kader der Oberliga. „Dennoch möchten wir natürlich mit unseren Mitteln dagegenhalten“, blickt Jakob Eberhardt, der wohl am Sonntag zum Kader gehören wird, voraus, „schließlich haben wir auch Ambitionen und möchten in heimischer Halle gerne ein großes Spiel zeigen“. 

NRW Liga: Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Der Start in die NRW Liga Saison ist geglückt: Nach dem Sieg zum Auftakt gegen RG Porz, gab es auch in Netphen einen 9:4 Erfolg. 

Die Punkte für den TVR holten die Doppel Pfabe/Oudriss, Eberhardt/Pimmer und in den Einzeln Pfabe (2), Oudriss (2), Sahakiants (1), Pimmer (1). 

„Insgesamt war es eine starke Mannschaftsleistung“, lobte Kapitän Fabian Wahl seine Mannschaft, „besonders da es zu einigen kurzfristigen, verletzungsbedingten Änderungen in der Aufstellung gekommen ist“. 

Zum nächsten Heimspiel ist einer der Topfavoriten der diesjährigen NRW Liga zu Gast in Refrath. Am Samstag, den 24.09.2022 findet um 18.30 Uhr das Spiel gegen die TTG Niederkassel statt. 

Bezirksliga

In einem grandiosen Match holte die dritte Mannschaft des TVR beim TTC Aggertal einen 3:8 auf und sicherte sich am Ende ein 8:8 Unentschieden. Die Punkte holten die Doppel Hackmann/Vollmar sowie Loer/Peters und in den Einzeln waren alle Spieler einmal erfolgreich (Loer, Peters, Hackmann, Moreau, Schneck, Vollmar). 

Kapitän Julian Peters sah eine „wunderbare Moral und Einstellung bei seiner Mannschaft“. 

Am kommenden Freitag geht es zu Hause gegen Nippes und die nächsten Punkte. Spielbeginn ist um 20 Uhr am 23.09.2022.  

image_pdfPDFimage_printDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.