Beim LILA LOGISTIC Charity Bike Cup im schwäbischen Böblingen gewann Juniorenrennfahrer Christian Höller vom RSV Staubwolke Refrath die Juniorenwertung. Beim dem Jedermann-Rennen konnten sich die Teilnehmer für Teams anmelden, welche jeweils durch einen prominenten Sportler angeführt wurden. Christian Höller ging im Team des ehemaligen Skirennfahrers Frank Wörndl an den Start der 83 km langen Strecke. Fünf Runden á 16,6 mussten absolviert werden, davon die ersten zwei neutralisiert ohne Zeitmessing, dann wurde das Rennen im fliegenden Start freigegeben. Christian Höller konnten sich auf dem hügeligen Kurs lange vorne halten, musste aber dann auf der letzten Runde dem hohen Tempo Tribut zollen und landete mit knapp 3:50 min Rückstand auf den Sieger auf dem 40. Platz. In der Juniorenwertung konnte er allerdings den ersten Platz erlangen in einer Zeit von 1:18:25 Stunden für die 50 km der letzten drei Rennrunden.
Die Einnahmen des gesponserten Rennens kommen Kinderhilfsprojekten zu Gute. So waren viele prominente Sportler, vor allem ehemalige Rennradprofis als “Teamkapitän” dabei, darunter der Kölner Marcel Wüst, Tony Rominger oder der Weltklassesprinter Alessandro Petacchi, die viele Teilnehmer anlockten.