Britta Winnat. Foto: Andreas Weinand

Dass ein Mann Jungfrau wird, ist völlig normal im rheinischen Karneval. Aber dass eine Frau sich in einen Prinzen verwandelt, ist schon ziemlich ungewöhnlich – und wohl nur in Refrath möglich. Hier führt Britta Winnat seit gestern Abend mit Jungfrau Catalina (Bartel) und Bauer Jennifer (von Deylen) das neue und erste gesamtweibliche Dreigestirn an – und erfüllt sich damit einen Kindheitstraum, wie sie im Fragebogen verrät.

Geboren wurde Britta Winnat in Aachen, nach Refrath lockte sie vor acht Jahren ihr Mann – hier habe sie sich „sofort zu Hause“ gefühlt. Der Prinz ist Krankenschwester und hat sich in Refrath eine „kleine, aber sehr feine Firma“ aufgebaut. Die fünf Mitarbeiter betreuen Tumorpatienten, die intravenös ernährt werden müssen.

Selbst außerhalb der Session bleibe da wenig Zeit für Hobbies wie Motorradfahren, Wandern und Lesen.  Damit wird es in den nächsten Wochen und Monaten nichts, denn jetzt heißt es erst einmal: Räfed Alaaf!

UPDATE: Die Fotos von der Proklamation des Refrather Dreigestirns 2014 von Andreas Weinand finden sich hier.

Genug der Vorrede. Los geht’s.

Wie starten Sie in den Tag? Mit einem Milchkaffee und Radio Berg im Badezimmer.

Was wollten Sie als Kind werden? Tierärztin und Karnevalsprinz.

Prinz Britta Winnat, Jungfrau Catalina Bartel, Bauer Jennifer von Deylen

Und was sind Sie geworden?
Krankenschwester und Chefin von 5 wunderbaren Mitarbeitern, und Karnevalsprinz :)

Wohin laden Sie Kollegen am liebsten ein?
In ein amerikanisches Steakhouse hier in Räfed.

Wohin gehen Sie gerne mit Familie und Freunden?
In das gleiche Steakhouse und in unsere Hofburg, das Pappelhöfchen

Wohin gehen Sie, wenn Sie ganz für sich sein wollen?
In den Königsforst mit meinem Hund Lena

Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus?
Ausschlafen, Milchkaffee, Strand, in den Wellen toben, anschliessend lecker essen gehen…

Tee oder Kaffee; Bier oder Wein? Kaffee und Wein

Was ist für Sie das größte Unglück?
Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, ehrlich gesagt…

Bitte ergänzen Sie: Bergisch Gladbach ist … meine Heimat.

Was ist Bergisch Gladbachs größter Pluspunkt? Nette Lück, herrliche Natur.

Wenn Sie einen persönlichen Wunsch frei hätten, würden Sie …
Das muß ich leider geheim lassen….

Was war Ihre größte Leistung?
Meine Firma zu gründen. Das war ein Schritt, bei dem ich mich heute noch frage, woher ich den Mut genommen habe. Aber es hat sich gelohnt!

Was war Ihre größte Niederlage oder Ihr schlimmster Fehler?
Nicht dabei gewesen zu sein, als mein Großvater starb.

Das rockt: Jungfrau Catalina,Prinz Britta, Bauer Jennifer

Mein großes Ziel ist es, …
In diesem Moment? Unsere Proklamation mit dem Gefühl zu erleben, ein guter Prinz für Räfed zu sein. Und weiterhin so schön mit dem Dreigestirn zu feiern wie bisher….

Was ist Ihre Stärke?
Ich versuche, mich selbst zu hinterfragen.

Was ist Ihre Schwäche?
Ich bin wohl sehr impulsiv, wenn man mich lang genug reizt.

Wie sind Sie als Chef?
Bis jetzt ist noch keiner wegen mir weggelaufen :) Meine Leute sind mir genauso wohlgesonnen wie ich Ihnen. Ich versuche, das Team nicht trotz, sondern wegen jedermanns Stärken und Schwächen zu bilden.

… und was würden Ihre Mitarbeiter sagen?
Ich zitiere mal meinen Vertriebschef: “Wir haben einen Top-Leader, der es versteht, Menschen mit all ihren Stärken und Schwächen zu nehmen, zu führen und dabei noch ein gutes Gefühl zu hinterlassen” Das war eine Mail, die er mir nach einem Teammeeting schrieb.

Worüber können Sie sich richtig aufregen?
Über Menschen, die ihr eigenes Wohl über das der Gruppe stellen. Über Ungerechtigkeiten. Über Zurückweisung aufgrund Herkunft und Religion oder Einstellung – in jede Richtung!.

Wer ist Ihr größtes Vorbild im Beruf?
Es mag komisch klingen: Der heilige Kamillus. Der Sohn eines Söldners der römischen Armee war lange Jahre lang ein Rabauke und richtig unangenehmer Zeitgenosse. Bis er irgendwann in einer Schlacht verwundet wurde und sich pflegen lassen mußte. In dieser Zeit stellte er fest: So möchtest Du nicht behandelt werden – und gründete eine Orden, die Kamillaner. Diese Brüder schworen sich, Kranke auch unter der Gefahr des eigenen Lebens so zu pflegen, daß sie sich als Mensch fühlen und nicht als überflüssiger Ballast. Eine schöne Geschichte…

Wer ist Ihr Vorbild im Privatleben?
Meine Omi. Das ist die weiseste Frau der Welt.

Was war der beste Ratschlag, den Sie je erhalten haben?
Meine Omi sagte mal zu mir: Du kannst Dich stundenlang über ein Rätsel setzen und brüten. Solange Du nicht alle Teile beisammen hast, wirst Du es nicht lösen. Also warum Zeit vergeuden, statt Dich zurück zu lehnen und die Perspektive so zu wechseln, daß Du alles sehen kannst? Auf das leben übertragen ist das sehr sehr hilfreich…

Lesen Sie mehr:
Britta Winnat auf Facebook
Alle Beiträge über den Karneval
Karnevalsportal: Alle Termine, Akteure, Veranstaltungsorte
Alle Fragebögen: 26 Fragen an ... 

Welchen Ratschlag würden Sie Ihrem Nachfolger/Ihren Kindern erteilen?
Lieber ein guter Maurer zu sein als ein schlechter Arzt. Solange man das tut, was man tut, mit Herzblut lebt, ist alles gut.

Welche Frage wurde nicht gestellt, würden Sie aber gerne beantworten?
Welcher Stadtteil von Bergisch Gladbach rockt am meisten? Räfed!!!!

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.