Foto: Böhnke + Partner

Foto: Böhnke + Partner

In Bergisch Gladbach gegründet, groß geworden und nun in Obereschbach weiter wachsen – das sind die Erfolgspläne der Böhnke + Partner GmbH. Nach 23 Jahren am Industrieweg geht der Hersteller für Steuerungssysteme von Aufzügen neue Wege.

Auf 6.500 Quadratmetern soll nun eine neue Firmenzentrale entstehen. Der Stadtentwicklungsbetrieb, als Eigentümer des Gebietes, hat die Absicht zum Verkauf nun erklärt.

„Wir freuen uns sehr, einem solchen Unternehmen in unserer Stadt eine Perspektive bieten zu können“, freut sich der Vorstand des Stadtentwicklungsbetriebes, Bernd Martmann. Sein Betrieb ist Eigentümer des Gewerbegebietes und hat die Erschließung durchgeführt. Der Verkauf eines Grundstücks für die Firma wurde dem Verwaltungsrat des Betriebes Ende Februar zur Entscheidung vorgelegt. Dieser beschloss einstimmig, das Unternehmen Böhnke + Partner dort anzusiedeln.

Im Jahr 1991 wurde Böhnke + Partner am Bergisch Gladbacher Industrieweg gegründet. Seither hat sich das Unternehmen zum führenden Hersteller für Steuerungstechnik von Aufzugsystemen entwickelt. Dank dieser Technik laufen die Aufzüge u.a. in der Kirche St. Nikolai (Hamburg), in der Zentrale der Sparkasse Köln, im Grand Hotel Schloss Bensberg, auf den Kreuzfahrtschiffen der AIDA-Flotte sowie in Wohn- und Industriegebäuden aller Art, wie in Krankenhäusern, Seniorenheimen, Bahnhöfen oder Flughäfen – und überall effizient, verlässlich und umweltschonend.

Ausschlaggebend für Bergisch Gladbach als Standort waren seinerzeit neben der hervorragenden Verkehrsanbindung vor allem die hohe Lebensqualität der Stadt und das Wachstumspotenzial, das sich auf dem Firmengelände bot. Nun wird es am bestehenden Standort aber zu eng. Derzeit sind dort 68 Mitarbeiter beschäftigt; nach dem Umzug soll sich die Firma stetig vergrößern und langfristig auf über 100 Mitarbeiter wachsen.

„Durch den Umzug ins Gewerbegebiet Obereschbach ist es uns möglich, weiter zu wachsen, ohne dass wir durch die Umsiedlung Mitarbeiter verlieren“, sagt der Geschäftsführer von Böhnke + Partner Joachim Ramrath. Er hat vor knapp einem Jahr Kontakt zur Wirtschaftsförderung aufgenommen und nach einem Grundstück gefragt. Entwickelt hat sich daraus die Sicherung des Unternehmens am Standort Bergisch Gladbach.

Für Unternehmen wie Böhnke + Partner sei dieses Gebiet entwickelt worden, erklärt Martmann. Heimischen und erweiterungsbedürftigen Unternehmen eine Fläche zu bieten, sei oberstetes Ziel der Wirtschaftsförderung.

Der Baubeginn in Obereschbach soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die Fertigstellung des Neubaus und der Umzug an den neuen Firmenstandort stehen für Mitte 2015 an.

Das Gewerbegebiet Obereschbach weist rund 47.000 m² neue Gewerbefläche aus, die direkt angrenzend an der Bundesautobahn 4 Anschlussstelle Moitzfeld in verkehrsgünstiger Lage liegt. Grundstücke stehen auf unterschiedlichen Ebenen in der Größe von 3.000 bis 8.500 m² zur Verfügung.

Die Baustraße ist fertiggestellt, Regen- und Schmutzwasserkanäle sind bereits verlegt. NetCologne GmbH erschließt das Gebiet mittels FTTB-Anbindungen und sorgt für Hochgeschwindigkeitsinternet. Letzte Anlagen der Entwässerungsanlagen müssen noch hergestellt werden.

Weitere Informationen:

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.