Das Baustellenschild am alten Löwencenter

Das Baustellenschild am alten Löwencenter

Eigentlich sollte es schon im Mai losgehen mit dem Abriss der Kaufhausruine im Herzen von Bensberg. Die ungeduldig wartenden Geschäftsleute in der Umgebung des alten Löwencenters hatten bereits eine Webcam aufgestellt, damit man das Geschehen ständig verfolgen kann.

Doch seit dem 9. Mai,, 10:24 Uhr, liefert die Kamera ein Standbild. Und im ganzen Sommer über rührte sich nichts.

„Die neue Mitte von Bensberg“

An diesem Freitag erst stellte der Investor Centerscape das Baustellenschild in der Schlossstraße auf – und machte damit klar, dass der Abriss in diesem Herbst beginnen wird: „Hier entsteht in Kürze die neue Mitte von Bensberg“. Gerüchte über einen Aufschub ins kommende Jahr oder gar ein Abspringen von Centerscape sind ganz offensichtlich unbegründet.

Offiziell will sich Projektmanager Heinz Fastabend zwar nicht festlegen. Erst Mitte September werde es eine Pressekonferenz geben, bei der dann alle Details vorgestellt werden, sagte er dem Bürgerportal am Freitag. Die Frage, ob man daraus einen raschen Baubeginn ableiten könne, ließ er unbeantwortet.

So sieht es derzeit in Bensberg aus: das alte Löwencenter

So sieht es derzeit in Bensberg aus: das alte Löwencenter

Doch in der Bensberger Händlerschaft und auch in der Stadtverwaltung gilt es als ausgemachte Sache, dass jetzt alle Ampeln auf Grün stehen. Alle rechtlichen und verkehrstechnischen Vorarbeitungen bis hin zur Verlegung des Wochenmarktes seien getroffen, bestätigt ein Stadtsprecher.

Auch Georg Daubenbüchel, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Bensberger Handel und Gewerbe, ist sich sehr sicher, dass der Abriss jetzt relativ rasch beginnt. „Wir haben sechs Jahre lang diskutiert und gewartet, jetzt freuen wir uns in Bensberg darauf, dass wir die neue Marktgalerie bekommen.” Zwar werde der Abriss des alten Löwencenters damit voll in das Weihnachtsgeschäft fallen, aber damit komme man klar. Im Vorfeld sei geklärt worden, dass die Schlossstraße auf jeden Fall frei bleibt.

So könnte es in Zukunft aussehen. Entwurf der Marktgalerie

So könnte es in Zukunft aussehen. Entwurf der Marktgalerie

Verwaltungsgericht verhandelt frühestens im Oktober

Weder Daubenbüchel noch die Stadtverwaltung machen sich große Sorgen über das letzte offene Gerichtsverfahren. Ebenfalls bereits im Mai wollte das Kölner Verwaltungsgericht über die Klage von drei Anwohnern entscheiden. Doch dann gab das Gericht ein weiteres Gutachten in Auftrag und vertagte sich. Dieses Gutachten liegt immer noch nicht vor, frühestens im Oktober komme das Verfahren wieder auf die Tagesordnung, sagte ein Justizsprecher dem Bürgerportal.

Weitere Informationen: Alle Beiträge über die Marktgalerie

Die Klage richtet sich allerdings nicht gegen den Investor, sondern gegen die Baugenehmigung der Stadt. Eine aufschiebende Wirkung hat sie nicht.

Bensberg Classic fiel der Terminunklarheit zum Opfer

Ein Opfer hat die ewige Verschieberei des Baubeginns allerdings schon gefunden: Das Oldtimerfest „Original Bensberg Classic“ musste Veranstalter Heinz Weikert im Sommer absagen – weil ihm die Stadt angesichts der Unklarheiten rund um die Marktgalerie die Genehmigung für das Treffen in der Schlossstraße nicht erteilte. Eigentlich geplant waren die 19. Classics für den 21. September.

Selbst wenn jetzt alles blitzschnell geht: bis dahin wird der Abriss des Löwencenters nicht begonnen haben. Wetten?

G. Watzlawek

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.