Der Unfallort in Schildgen. Foto: Miklos Lauber

Der Unfallort in Schildgen. Foto: Miklos Laubert

Ein schwerer Unfall auf der Altenberger-Dom-Straße hat am Donnerstag Mittag ein Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 72-jähriger Bergisch Gladbacher gerade aus einer Parklücke auf die stark befahrene Straße in Schildgen. Offenbar erlitt er in diesem Moment einen Herzinfarkt  – und steuerte direkt in den Gegenverkehr.

Der Renault des 72-Jährigen prallte gegen einen Opel Zafira einer 47-jährigen Kölnerin, die bei dem Unfall jedoch unverletzt blieb.

Der Renault des Unfallverursachers. Foto: Miklos Laubert

Der Renault des Unfallverursachers. Foto: Miklos Laubert

Der Mann konnte von einem Arzt, der womöglich sogar der Hausarzt des Unfallopfers war, zunächst reanimiert werden. Doch auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb der 72-Jährige.

Die Feuerwehr hatte ein Großaufgebot an den Unfallort geschickt, weil zunächst zwei eingeklemmte Unfallopfer gemeldet worden waren – was sich aber schnell als Fehlmeldung herausstellte. Es waren die beiden hauptamtlichen Feuerwachen Nord und Süd und die ehrenamtliche Löschgruppe Schildgen der Feuerwehr Bergisch Gladbach an der Einsatzstelle. Außerdem je ein Rettungswagen der Feuerwehr Bergisch Gladbach und der Berufsfeuerwehr Leverkusen sowie die beiden Rettungshubschauber Christoph 3 und Christoph Rheinland.

Für die Unfallaufnahme war die Altenberger-Dom-Straße rund zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Die Frau im Opel Zafira blieb unverletzt. Foto: Mikros Laubert

Die Frau im Opel Zafira blieb unverletzt. Foto: Miklos Laubert

Alle Fotos: Miklos Laubert www.bf-koeln-einsaetze.de

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.