Der Verein „Miteinander e.V. zur Förderung von Bildung, Kultur und Integration“ lädt Eltern und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu einer Informationsveranstaltungen unter dem Titel „Mein Beruf, meine Zukunft“ ein, am Dienstag, 2. Dezember, 17 Uhr in der Aula der Hauptschule Ahornweg.

Der Verein verfolgt mit Sorge, dass noch immer Jugendliche mit türkisch oder arabisch klingenden Namen bereits in der ersten Bewerbungsphase benachteiligt werden. Der Anteil der ausländischen Erwachsenen ohne Berufsabschluss ist fast dreimal so hoch wie bei der von jungen Deutschen, zitiert Redouan Tollih vom Miteinander e.V. aus dem aktuellen Ausländerbericht der Bundesregierung.

Die Veranstaltung soll informieren, welche Ausbildungswege Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Bergisch Gladbach offen stehen. Zudem werden Berufe vorgestellt, in denen Nachwuchskräfte gesucht werden. Engagierte Fachkräfte berichten als Vorbilder über ihren Werdegang und ihren Weg in den Beruf. Ausbildungsbetriebe und Bildungseinrichtungen stellen sich vor.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Projekt Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte NRW im Rahmen der Landesinformationskampagne „Mein Beruf, meine Zukunft. Mit Ausbildung zum Erfolg!“ statt. Die Kampagne wird im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAIS) durchgeführt und ist bereits seit 2013 zum 40. Mal veranstaltet worden, unter anderem auch in Köln, Gummersbach und Leverkusen.

Diese Veranstaltung wird regional in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband, dem Projekt „Förderung für Migranten“, dem Integrationsrat Bergisch Gladbach und dem Kommunalen Integrationszentrum des Rheinisch Bergischen Kreises angeboten.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.