Rat beschließt Hauhalt 2015 mit Stimmen der GroKo
Nur SPD und CDU haben im Stadtrat für den Haushalt 2015 gestimmt. Darin enthalten ist auch die neue Finanzierung für die Jugendnetzwerke und den Abenteuerspielplatz Gronau. Für die Vergabe der Konzessionen für Gas, Strom, Wasser und Fernwärme an die Belkaw stimmten neben den Parteien der GroKo auch FDP und AfD. Quelle: iGL/Twitter, BLZ/KSTA
Weitere Info: Alle Beiträge zum Etat 2015

Unklare Fronten beim Thema Ponyreiten
Wie erwartet hat der Stadtrat einen Antrag der Linken, das Ponyreiten auf der Kirmes zu verbieten, abgelehnt. Allerdings stimmten bei dem geheimen Votum nur 36 Ratsmitglieder gegen den Antrag, CDU und SPD kommen alleine schon auf 41 Stimmen. Bereits im Haupt- und Finanzausschuss hatte die Verwaltung angedeutet, dass das Ponyreiten ab 2016 durch die Kanalbaustelle  im Forum-Park verdrängt werden könnte. Quelle: BLZ
Weitere Info: Alle Beiträge zum Pony-Thema

Bergische Köpfe

  • Ute Olschowy ist Sprachwissenschaftlerin, betreibt in Refrath eine Galerie und kümmert sich ehrenamtlich mit der Organisation SIL International um Schulbücher für Äthiopien, KSTA
  • Stathis, Alexander, Tinia, Elipa, Jasenko, Hüseyin, Dabaprosad, Anastasios, Yasemin und Patrik sind vor allem aus wirtschaftlichen Gründen nach Deutschland gezogen und lernen jetzt bei der VHS Deutsch, BLZ

Weitere Berichte

  • Stadtverwaltung reicht juristische Begründung für Genehmigung für Flüchtlingsheim im Lübbe-Gebäude nach: Flüchtlinge sollen in dem Gebäude gar nicht wohnen, iGL
  • Bergische Geschichtsverein legt eine  “Geschichte des Bergischen Landes” vor, deren ersten Teil “Bis zum Ende des alten Herzogtums 1806“ alleine schon 768 Seiten umfasst, BLZ/KSTA
  • Feuerwehr in Bergisch Gladbach hat vorerst keine Kapazitäten, um eine Kinderfeuerwehr für den sechs- bis zehnjährigen Nachwuchs aufzubauen, KSTA/BLZ
  • Eigentümer lässt markante Kiefer an der Einmündung Immanuel-Kant-Straße/In der Auen fällen, KSTA
  • IBH mit Weihnachtsgeschäft in Bensberg zufrieden, BHB

Wir schicken Ihnen die Presseschau gerne schon morgens früh um sieben Uhr nach Hause, per Mail, optimiert für Smartphone und Tablett. Dieser besondere Service kostet nur 4,80 Euro – im Monat!

Wenn Ihnen eine tägliche Mail zu viel ist, Sie aber nichts verpassen möchten, können Sie den kostenlosen Newsletter „Die Woche in BGL“ bestellen, der freitagabends mit den wichtigsten Beiträge der Woche erscheint. Falls Ihnen guter Lokaljournalismus etwas wert ist, können Sie und auch durch die Mitgliedschaft im Freundeskreis des Bürgerportals unterstützten.

Das bringt der Tag (und der Rest der Woche)

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.