Fabian Rensch mit dem 1. Rheinisch-Bergischen Unternehmerpreis

Fabian Rensch, Geschäftsführer der DEUTA Group GmbH in Bergisch Gladbach, erhielt am Montag den ersten Rheinisch-Bergischen Unternehmerpreis. Verliehen wurde der Preis in Form einer Skulptur und einer Urkunde im Grandhotel Schloss Bensberg vor rund 180 Gästen.

„Er erfüllt alle Kriterien, die wir uns gesetzt haben“, berichtet Schirmherr Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke. Dazu gehört, dass das Unternehmen DEUTA ein traditionsreiches Familienunternehmen ist, das mit seinen Technologien für die Sicherheit im Schienenverkehr weltweit Marktführer und höchst innovativ ist.

Der Rheinisch-Bergische Kreis, die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (RBW), die Kreissparkasse Köln – Direktion Rhein-Berg, die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land und die IHK Köln, Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg, haben Fabian Rensch ausgewählt.

Vorzeigeunternehmer, als Arbeitgeber, Botschafter und Initiator

Volker Suermann (RBW), Landrat Hermann-Josef Tebroke, Fabian Rensch, Kreisdirektor Erik Werdel, Alexander Wüerst (Kreissparkasse Köln), Eva Babatz (IHK Köln), Marcus Otto (Kreishandwerkerschaft)

Vor allem aber ist der Unternehmer Fabian Rensch ein Vorzeigeunternehmer: Er ist ein vorbildlicher Arbeitgeber, der weiß, dass seine motivierten Mitarbeiter die Basis des Erfolges sind. Er engagiert sich als rheinisch-bergischer Wirtschaftsbotschafter, als aktives Mitglied der IHK und als Mitbegründer der Initiative „Leben und Arbeiten in Bergisch Gladbach“ für den Standort.

Außerdem liegt ihm die Förderung von Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen. So engagiert sich Rensch im MINT-Netzwerk des Kreises, um bei den Nachwuchskräften das Interesse an den naturwissenschaftlichen Fächern zu wecken, er kooperiert mit Schulen im Rahmen der KURS-Partnerschaften und der Initiative TuWas.

Sein Unternehmen beteiligt sich jährlich am Girl’s Day und an der Nacht der Technik. Auch mit der Industrie-Akzeptanz-Initiative will Rensch die Wirtschaft im Kreis in den Fokus der Öffentlichkeit rücken.

Die DEUTA-WERKE sind mit 300 Mitarbeitern der weltweit einzige Anbieter von Geschwindigkeits-Sensoren, Multifunktions-Rekordern, Anzeigegeräten und Multifunktions-Terminals für sichere Geschwindigkeitssysteme von Schienenfahrzeugen. 170 Mitarbeiter entwickeln, qualifizieren und produzieren in Bergisch Gladbach High-End-Technologie für den Zugverkehr.

„Leistung der Unternehmer in aller Öffentlichkeit wertschätzen”

„Mit dem Unternehmerpreis wollen wir den Unternehmern die Wertschätzung, die ihnen für ihr tägliches Tun gebührt, entgegen bringen. Und das in aller Öffentlichkeit“, erläutert Landrat Dr. Tebroke. Denn, so Tebroke weiter, die Sicherung von Arbeitsplätzen in den Unternehmen, ihre Zukunftsfähigkeit und das persönliche Engagement der Unternehmer für ihren Standort verdienen diese Aufmerksamkeit.

Fabian Rensch erhielt neben einer Urkunde eine Skulptur der Rösrather Künstlerin Uta K. Becker. Sie erstellt ihre Keramik-Kunstwerke in der Raku Brenntechnik. Alle Werke sind durch diese einzigartige japanische Brenntechnik Unikate. Uta Becker erhielt bereits zahlreiche Auszeichnungen, darunter den NRW Staatspreis im Bereich Keramik.

Ferdinand Linzenich: Aus dem Heldenleben eines Bergischen Unternehmers

Den Abend der Preisverleihung gestaltete der Bergisch Gladbacher Kabarettist Ferdinand Linzenich mit. Er referierte aus dem Heldenleben eines Bergischen Unternehmers unter dem Motto „Total besteuert!“.

Die Laudatio auf den Preisträger hielt der ehemalige Leiter der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW), Dr. Stefan Kayser.

Der Rheinisch-Bergische Unternehmerpreis wird alle zwei Jahre an verdiente Unternehmer aus dem Kreis verliehen. Sie werden jeweils Kunstwerke hiesiger Künstler erhalten.

Rheinisch-Bergischer Kreis

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.