Reinhold Feistl, Rainer Deppe, Kurt Molitor, Ingeborg Schmidt, Horst Gabriel, Holger Müller

Rund 100 Gäste – darunter 48 stimmberechtigte Delegierte – konnte Ingeborg Schmidt, Erste Vorsitzende des DRK-Kreisverbands Rheinisch-Bergischer Kreis e.V., zur diesjährigen Kreisversammlung im Kreishaus begrüßen. Unter ihnen der stellvertretende Landrat Uli Heimann sowie die Landtagsabgeordneten Rainer Deppe und Holger Müller.

In ihrem Bericht sprach die Erste Vorsitzende davon, wie der 24. Juli 2015, als die Stadt Bergisch Gladbach beim DRK um Unterstützung in der Flüchtlingshilfe anfragte, die DRK-Arbeit im Kreis auf den Kopf stellte: „Was daraufhin vom Ehrenamt und dann auch vom Hauptamt geleistet wurde, ist sensationell, einfach großartig.“

„Ihr seid für mich die stillen Helden”

Auch Kreisbereitschaftsleiterin Kristina Dörr bedankte sich in ihrem Bericht bei den Ehrenamtlern für ihren Einsatz: „Ihr seid für mich die stillen Helden, von denen Christina Stürmer singt. Ihr zaubert Lösungen.“

Es folgten ein Abriss über die Jugendrotkreuz-Aktivitäten im vergangenen Jahr durch JRK-Leiter Stefan Ebert sowie der Finanzbericht des Kreisgeschäftsführers Reinhold Feistl.

Alter Vorsitz, neue Beisitzer

Bei der anschließenden turnusmäßigen Wahl des Vorstands wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder um Ingeborg Schmidt in ihren Ämtern bestätigt. Die bisherigen Beisitzer Dr. Kurt Molitor und Norbert Kraft standen nicht mehr zur Wahl. Für sie wurden der Kreistagsabgeordnete Uwe Pakendorf aus Rösrath sowie Bernd Koebke, Bereitschaftsleiter des DRK-Ortsvereins Wermelskirchen, neu in den Vorstand gewählt.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung verdienter Mitglieder mit der Verdienstmedaille des DRK-Landesverbands Nordrhein e.V. Ingeborg Schmidt freute sich ganz besonders, die Auszeichnung ihren langjährigen Vorstandskollegen Horst Gabriel (stellvertretender Vorsitzender) und Dr. Kurt Molitor für ihr unermüdliches Engagement für den Verband zu überreichen.

„Mutigen Ideen und fortschrittliches Denken”

Im Anschluss konnte sie die gleiche Ehrung aus den Händen des Kreisgeschäftsführers entgegennehmen. In seiner Laudatio hob Reinhold Feistl hervor, dass sich Ingeborg Schmidt seit fast dreißig Jahren „weit über das übliche Maß hinaus“ für den DRK-Kreisverband einsetzt: „Ohne ihre mutigen Ideen und ihr fortschrittliches Denken wäre das Deutsche Rote Kreuz im Rheinisch-Bergischen Kreis nicht da, wo es heute steht.“

Zum aktuellen Vorstand gehören: Ingeborg Schmidt (Erste Vorsitzende), Horst Gabriel (stellv. Vorsitzender), Marianne Brochhaus (Schatzmeisterin), Ute Schniering (Kreisverbandsjustitiarin), Dr. Peter Thienel (Kreisverbandsarzt), Stefan Ebert (JRK-Kreisleitung), Kristina Dörr (Kreisbereitschaftsleiterin), Jürgen Borghoff (Kreisbereitschaftsleiter), Werner Schütze (Beisitzer), Axel Müller (Beisitzer), Bernd Koebke (Beisitzer), Uwe Pakendorf (Beisitzer)

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.