Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Theas Fluechtlinge Leib ohne Seele 600

„Leib ohne Seele” heißt ein Bewegungstheaterstück mit Bewohnern aus der Flüchtlingsunterkunft in der Feldstraße, das in der kommenden Woche im THEAS Theater zu sehen sein wird. Das Stück haben die Darsteller aus unterschiedlichen Ländern gemeinsam mit DRK-Mitarbeiter Hana Mamdoh Shaker Abdelmalak erarbeitet.

Die Vorstellungen finden am 27. und 30. April, jeweils um 20 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Kartentelefon: 02202 9276 5015

In der Erstaufnahmeeinrichtung Feldstraße leben aktuell 98 aus 13 Ländern, um deren Versorgung sich das DRK im Auftrag der Stadt Bergisch Gladbach und des Landes kümmert.

Warum flüchten die Menschen? Wie kann man von Tod zu Tod flüchten? Wenn jemand eine zweite Chance für ein neues Leben hat, was erwartet dann die Welt von ihm? Das erzählt das Ramad-Ensemble ohne Worte in seinem Bewegungstheaterstück “Leib ohne Seele”.

Das Ensemble ist eine Gruppe von Flüchtlingen aus verschiedenen Ländern, die sich erst in Bergisch Gladbach getroffen und zusammen an einem Stück gearbeitet haben. Außerdem zeigt es mit einer Fotodokumentation die Geschichte der Flucht nach Deutschland. Darsteller, Musik, Bühnenbild, Regieassistenz und Regie: Ramad-Ensemble

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.