Foto: Landesverkehrswacht NRW (Archivbild)

Foto: Landesverkehrswacht NRW (Archivbild)

Während einer Verkehrsübung mit den Verkehrssicherheitsberatern der Polizei ist am Mittwoch ein Mädchen auf dem Fahrrad angefahren und leicht verletzt worden, berichtet die Polizei.

Gegen 11:45 Uhr war die 11-Jährige mit ihrem Fahrrad die Jägerstraße entlang gefahren – in einer Schülergruppe, von einem Polizisten begleitet. Alle Kinder tragen bei dieser Fahrradausbildung Helme und reflektierende Kleidung. Streckenhelfer, die alle paar Meter entlang der Straße stehen, tragen Warnwesten. Bei der Übung sollen die Kinder lernen, wie sie sich mit dem Rad im Straßenverkehr verhalten.

+ Anzeige +

Doch an der Kreuzung Jägerstraße Ecke An der Engelsfuhr drängelte sich ein blauer Audi zwischen zwei Mädchen durch die Gruppe. Eins der Mädchen wurde dabei am Bein getroffen und konnte einen Sturz mit dem Fahrrad gerade noch verhindern. Es trug leichte Verletzungen davon.

Der Fahrer des älteren Audis – eventuell ein A3 – hielt nicht an, sondern flüchtete. Er sei bereits zuvor durch seine aggressive Fahrweise aufgefallen. Hinweise nimmt die Polizei unter 02202 2050 entgegen.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.