Das Dreigestirn der Piratengarde Refrath 2006

Das Dreigestirn 2006 – und die Gründer der Piratengarde Refrath

Die Piratengarde Refrath erlebte ihre offizielle Geburtsstunde am 12. November 2005 bei der Proklamation des eigenen Dreigestirns. Die Entstehungsgeschichte begann aber bereits ein paar Jahre vorher, am Karnevalsfreitag 1998:

In Gilberts Pinte entschlossen sich die drei Jecken Carsten Deters, Guido Strauch und Michael Müller zu später Stunde „doch auch einmal das Dreigestirn zu stellen“.

piratengarde-logo-150

Eine zum damaligen Zeitpunkt durchaus ungewöhnliche Idee, da in der Vergangenheit die Dreigestirne eher direkt aus den Refrather Ortsvereinen kamen. Durch den Abschluss eines Sparvertrages wurde nach Karneval direkt Nägel mit Köpfen gemacht und angefangen, Mitstreiter zu suchen. Diese fanden sich schnell in großer Anzahl und kamen auf die Idee, sich mit einem einheitlichen Kostüm den Jecken zu präsentieren. Die Piratengarde war geboren!

Auftritt der Piratengarde 2016. Foto: Andreas Weinand

Auftritt der Piratengarde 2016. Foto: Andreas Weinand

Wer gedacht hatte, ein Freundeskreis kann keine Dreigestirns-Session auf die Beine stellen, wurde schnell eines Besseren belehrt. Jungfrau Carstine, Bauer Guido und Prinz Micke wurden von über 70 Piraten und der Kapelle „Vill Brass“ begleitet. Das Kinderdorf Bethanien, in dem die Proklamation traditionell stattfand,  platzte aus allen Nähten, auch weil Unmengen von Unterstützern den Saal bevölkerten.

Aus der Piratengarde heraus kam im Vorfeld der Session der Wunsch, auch selbst auf der Bühne etwas zu präsentieren. So entstand bei einem Planungsabend die Herren Tanzgruppe, die so gut ankam, dass in den nächsten Jahren immer weiter trainiert wurde und immer mehr Auftritte absolviert wurden. Schnell hatten alle Blut geleckt und das Programm wurde immer mehr in Richtung Karnevalstanz ausgeweitet.

piratengarde-jubilaeum-plakat-600

Die Piratengarde absolvierte Auftritte im Kölner Gürzenich, im Bergischen Löwen und in allen großen und kleinen Sälen des Umlandes. Als Höhepunkt ist sicherlich der Gewinn eines Sonderpreises beim Casting von Loss mer singe und der nachfolgende gemeinsame Auftritt mit Kasalla auf der Sitzung im Theater am Tanzbrunnen zu nennen. Außerdem waren die Piraten zweimal zu Gast beim ehemaligen Fernsehsender Center TV.

Wie der Zufall es so will, findet am 12. November 2016 wieder die Proklamation und Sessionseröffnung in Refrath statt. Im Rahmenprogramm wird die Piratengarde auch mit einem Auftritt ihren Geburtstag feiern und ihre Nach-Nach-Nachfolger anfeuern.

Im Januar 2017 wird sich die Piratengarde dann gemeinsam mit Freunden, Unterstützern und Weggefährten mit einer Party in der Steinbreche selbst feiern. Die Veranstaltung ist bereits restlos ausverkauft.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.