Im Team des TuS Schildgen: die drei Nationalspieler Stefan Eckloff, Jana Kierdorf und Steffen Heppekausen. Allerdings fällt Jana Kierdorf beim Derby aus.

Am Sonntag kommt es um 16.15 Uhr (Halle Im Kleefeld) wieder zum Bergisch Gladbacher Korfball-Derby. Und diesmal ist es das Spiel des Spitzenreiters (SG Pegasus S1) gegen den Tabellenzweiten TuS Schildgen S1. Beide Teams sind in der laufenden Regionalliga-Saison noch ungeschlagen. Es wird also spannend werden!

Man darf gespannt sein, welches Team nach der siebenwöchigen Wettkampfpause besser ins Spiel kommt. TuS-Coach Wilco van den Bos hatte für sein Team nach Herbstferien und Pause wegen der Europameisterschaft ein Trainingswochenende organisiert. Der niederländische Verein KV Noviomagum  aus Nijmwegen war zu Gast und drei intensive Tage mit viel Korfball standen auf dem Programm.

Dabei musste der Coach allerdings auf Nationalspielerin Jana Kierdorf verzichten, die sich bei der EM im letzten Spiel schwer an der Schulter verletzte. Sie wird auch beim Derby ausfallen. Damit sind auf Seite des TuS nur zwei aktuelle Nationalspieler am Start (Stefan Eckloff und Steffen Heppekausen), während beim Gegner sechs Nationalspieler im Kader stehen.

Dennoch und trotz einer Niederlage im abschließenden Testspiel gegen Noviomagum ist Wilco van den Bos optimistisch: „ Wir gehen in das Spiel um zu gewinnen. Die Tagesform wird entscheiden.“

Abgerundet wird der Spieltag durch zwei andere wichtige Spiele. Um 14.30 Uhr trifft die TuS S3 in der Verbandsliga auf if Köln – dort spielen mehrere ehemalige TuS-Aktive, die nun in Köln wohnen – und zum Abschluss gibt es das Oberliga-Spitzenspiel zwischen den beiden bisher ungeschlagenen Teams TuS S2 und Schweriner KC S3. Der Eintritt ist wie immer frei.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.