Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

3 Kommentare zu “Konstruktiver Schlagabtausch: FDP besucht BI Nußbaum”

  1. Es ist zu begrüßen und es ist gut, sich vor Ort ein Bild zu machen, auch in jedem Einzelfall, allerdings geht es hier eher um etwas Prinzipielles und das kommt bei der Betrachtung des Einzelfalles dann zu kurz, die Nußbaumer werden es mir nachsehen. Der Einzelfall lenkt ab und führt auch im Ergebnis dazu, dass vielleicht partielle Interessen betroffen sind die im Zweifel dem Gemeinwohl unterzuordnen sind. Man verliert sich also im Detail, bevor man das „big picture“ gesehen hat, so kommt mir hier die FDP vor. Der FNP-E kann ja auch für die FDP nichts überraschendes sein, überraschend ist nur die Reaktion der Bürger. Es geht also mehr um etwas Grundsätzliches mit einer derzeitigen Zweidrittelmehrheit im Rat. Das gilt dem Vorgehen und dem Inhalt.
    Fast deckungsgleich zur BI Nußbaum gilt in allen BI-Einzelfällen, dass die bislang schon örtlich katastrophalen Verkehrsverhältnisse und das maßlose Ausweisen von Flächen, egal ob für Wohnbebauung oder Gewerbe, nicht zusammen passen. Auch gilt, dass die maßlose Ausweisung von Flächen im FNP-E von den Bürgern so nicht gewollt ist. Die Auswertung der Bürgereingaben lässt auf sich warten, da bin ich sehr auf die detaillierten Ergebnisse gespannt und wie diese behandelt werden.
    Was also als Handlungsanleitung für die FNP-Schreiber fehlt ist ganz offensichtlich ein Leitbild für Bergisch Gladbach. In welcher Stadt und wie wollen die Bürger hier leben, arbeiten und wohnen. Offensichtlich fehlt den Arbeiten zum FNP also eine wesentliche Grundlage.
    Die von den Bürgerbeteiligungen scheinbar völlig unbeeindruckten Protagonisten dieses Vorgehens zu einem neuen FNP und zum vorliegenden FNP-E als Möglichkeitsmacher, die sollten zur Kenntnis nehmen, ein moderates Wachstum setzt keinen Möglichkeitsmacher im 3XL- Format voraus. Erst Recht jetzt nicht, nachdem Bewegung bei vielen Flächen in Bergisch Gladbach eingetreten ist, die bislang als nicht verfügbare Flächen galten. Es gibt also die Handlungsnot für den FNP-E derzeit nicht mehr und es gibt auch genug zu tun.

    Das Vorgehen ohne Leitbild wirkt eher so, als ob es um die Rettung von Pfründen der Vergangenheit in die Zukunft ginge, bevor sich die nicht mehr ganz neue Einsicht und das neue Handeln durchsetzen, möglichst hohe Hürden vor neuem Flächenverbrauch zu haben und Verdichtung und bessere Ausnutzung der vorhandenen Flächen die absolute Priorität einzuräumen, die Ressource Fläche also zu schonen, z.B. im Sinne des Gemeinwohls. Wahrscheinlich bedarf es leider zunächst der Abstimmung bei den nächsten Wahlen.

  2. “verständnisvolles Zuhören”, das hört sich in diesem Zusammenhang nicht gerade danach an, dass die FDP die Bürger in diesem Fall wirklich ernst nimmt. Was Wohnflächen und Gewerbe angeht, so geht es hier um das gesunde Maß der Dinge, das wird auch die FDP hoffentlich bald verstehen und danach im Blick haben!

    Gabriele Kribus

  3. Schön, dass Ihnen unser Besuch ein Bericht wert war! – Es war und ist uns wichtig, uns ein umfassendes Bild von allen Fakten rund um den FNP zu machen – nicht nur, was die “Papierform” = Steckbriefe anbelangt, sondern auch durch persönliche Treffen und jeweils einen anschaulichen Eindruck vor Ort. Das haben wir auch bei vielen anderen Bürgerinitiativen so gehalten – einige weitere Zusammenkünfte haben wir noch vor uns. Eine endgültige Bewertung und unsere Prioritäten möchten wir jedoch erst am Ende unserer sorgfältigen Prüfung formulieren, das haben wir bei allen Treffen betont. Auch aus unserer Sicht sind alle Gespräche bisher durchaus konstruktiv verlaufen – wir haben uns dabei jedoch nicht nur auf das verständnisvolle Zuhören beschränkt, sondern umgekehrt auch dafür geworben, dass eine Stadt in einer Metropole-Region ohne zusätzliche Wohnflächen nicht auskommt und dass auch das Gewerbe seinen Platz haben muss.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Datenschutzhinweis: Mit der Nutzung des Kommentarformulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Aus rechtlichen Gründen speichern wir Ihren Namen, Mailadresse und IP-Adresse, gehen damit aber sorgfältig um. Auf Anfrage löschen wir Ihre Nutzerdaten. Eine Mail an redaktion@in-gl.de genügt. Allgemeine Hinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Newsletter: Der Tag in BGL

Damit Sie nichts verpassen liefern wir Ihnen alle Infos gerne und kostenlos per Mail. Und zwar dann, wenn Sie diese Hinweise gebrauchen können: jeden Tag am frühen Morgen, oder am Abend oder am Wochenende. Hier können Sie ihre Bestellungen abgeben.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen in GL

Termine des Tages

19Jul15:30Intermelodie-Seniorenchor „Dreiklang“im CBT-Haus Margarethenhöhe

20Jul09:00- 12:00Seniorenbüro auf dem Wochenmarktin Refrath

20Jul - 22Jul 2016:00Jul 22Street Food Festival in Refrath

20Jul18:30Ausstellung des Ateliers Karin Kuthe - MalereiVernissage

21Jul10:00Rund um den TütbergLeichte Radwanderung ca. 30 km

21Jul20:00Open Slam im Garten des Kulturhaus ZandersSaisoneröffnung des ReimBerg Slam

22Jul09:45Von Waldbröl nach NümbrechtPanoramawanderung ca. 13 km

22Jul11:00- 13:00Oldtimertreff für Autos und Motorräder

Sponsoren

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner Business

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100

Gefördert von

Partner Community

himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Datenschutz: Cookie Präferenzen

Sie können festlegen, in welchem Umfang Sie auf unserer Website Cookies akzeptieren. Wir setzen Cookies ein, um die Funktionalität der Seite zu verbessern und die Nutzung der Artikel zu messen. Einige wenige sind für den technischen Betrieb der Seite notwendig. Mehr Infos finden Sie hier: Hilfe.

Wählen Sie bitte eine Option aus

Danke

Hilfe

Hilfe

Cookies machen unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser speichert. Sie richten keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Einige wenige Cookies sind für den technischen Betrieb einer Website notwendig. Die meisten Cookies werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Gerät gespeichert bis Sie diese löschen. Um unsere Website nutzen zu können müssen Sie eine Option wählen.

  • Cookies zulassen:
    Wir setzen Cookies ein, um die Funktionalität der Seite zu verbessern und die Nutzung einzelner Artikel zu messen. Unter anderem mit Google Analytics. Es werden aber nur anonymisierte IP-Adressen übermittelt.
  • Nur benötigte Cookies zulassen:
    Es werden nur technisch notwendige Cookies gesetzt.

Sie können Ihre Präferenzen hier jederzeit ändern: https://in-gl.de/datenschutzerklaerung/

Zurück

X