Holger Müller wurde zum vierten Mal für die CDU in den Landtag gewählt

Holger Müller, CDU-Landtagsabgeordneter für Bergisch Gladbach und Rösrath, wird  Vorsitzender des Sportausschusses im neuen NRW-Landtag. Damit erfüllt er sich nicht nur einen Traum, sondern sitzt auch Ex-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Ex-Innenminister Ralf Jäger (beide SPD) vor. 

Politiker aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis nehmen im neuen Landtag und in der neuen Landesregierung prominente Rollen ein. Nachdem Herbert Reul Innenminister wurde und Wolfgang Bosbach eine neue Kommission zur inneren Sicherheit leitet wurde jetzt Müller in sein Traum-Amt gewählt. 

Dabei wird er einen Ausschuss leiten, in dem zwei seiner liebsten politischen Gegner sitzen: Sowohl die abgewählte Ministerpräsidentin Kraft wie auch Ex-Innenminister Jäger sind einfache Mitglieder im Sportausschuss. 

In einer Pressemitteilung erklärt der langjährige sportpolitische Sprecher seiner Fraktion: „Mit dieser neuen Aufgabe wird ein lang gehegter Traum wahr! Ich freue mich außerordentlich, dass meine Fraktion mir dieses wichtige Amt zutraut und mein langjähriges Engagement im und für den Sport in dieser Weise würdigt. Es liegen wichtige Entscheidungen vor uns: zum Beispiel die Erneuerung der Vereinbarung mit dem Landessportbund und die Verbesserung der Schwimmfähigkeit der Schulkinder. Auch Sanierungen und Neubau von Sportstätten ist sicherlich eine große Herausforderung für die nächsten Jahre.“

Außerdem wird Müller, der in zwei Wochen 70 Jahre alt wird, die CDU-Landtagsfraktion im Ältestenrat und Europaausschuss vertreten. Sein Amt als Fraktionschef der CDU im Kreistag hatte er gerade abgegeben, er bleibt aber Mitglied des Kreistags. 

Auch Rainer Deppe, der zweite CDU-Abgeordnete aus RheinBerg, wird dem Ältestenrat angehören. Er war zudem zu einem der stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt worden und sitzt in den Ausschüssen Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz sowie Digitalisierung.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.