17 Jahre nach seinem ersten Roman um den Wuppertaler Privatdetektiv Remigius Rott („Die Tote vom Johannisberg“) hat der Bergisch Gladbacher Krimiautor Oliver Buslau wieder zugeschlagen: Am 12. Oktober, erscheint Rott Nummer 10.

Der Jubiläumsfall führt „unseren Privatschnüffler Rott in die Wahner Heide – eine Welt, die von extremen Kontrasten geprägt ist: Da gibt es atemberaubende Natur, aber auch Fluglärm, alte Munitionsdepots samt einer militärischen Historie, legendäre Kultplätze und vieles mehr”, verrät Buslau.

Eigentlich sei es ein Routinefall für Rott, doch bald folge ein Rätsel dem nächsten: Eine Frau wird auf dem Mauspfad von einem Auto angefahren und verschwindet, der Fahrer nimmt sich kurz darauf das Leben, geheimnisvolle prophetische Botschaften werden in der Heidelandschaft verteilt. Rott sucht nach Verbindungen – und gerät dabei selbst ins Fadenkreuz der Polizei. 

Das neue Buch stellt Buslau bei einer Premierenlesung am 19.10. in der Buchhandlung Funk in Bensberg vor.

Weitere Termine gibt es auf der Webseite  

Oliver Buslau wurde 1962 in Gießen geboren, wuchs in Koblenz auf und studierte nach dem Abitur Musikwissenschaft, Germanistik und Bibliothekswissenschaft in Köln und Wien. Schon als Schüler und Student schrieb er für verschiedene Zeitungen und war als Komponist und Musiker tätig. Nach seinem Studienabschluss (Magister Artium) arbeitete er bei der Kölner Schallplattenfirma EMI Classics und als Verlagsredakteur, danach als freier Autor von Texten über klassische Musik.

Nach Jahren freier Mitarbeit bei verschiedenen Schallplattenfirmen und Musikzeitschriften begann er 1999 Kriminalromane zu schreiben. Seit 1992 lebt Oliver Buslau in Bergisch Gladbach – und ist in der Kulturszene eine feste Größe.

Premierenlesung: Donnerstag, 19.10.2017, 19:30
Buchhandlung Funk
Schlossstraße 73, Bensberg
Eintritt 8 Euro
Anmeldung unter 02204 / 54016

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.