Aus Richtung Turbokreisel sieht es nach einem Fußweg aus. Ist es aber nicht. 

Die Stadt reagiert auf einen Bericht des Bürgerportals und warnt davor, den gepflasterten Streifen vom Turbokreisel Richtung Forum als Fußweg zu nutzen. Dabei handele es sich um ein sogenanntes Schrammbord. 

Aktualisierung 17.11.: Auf Anfrage teilt die Stadt mit, dass an dieser Stelle tatsächlich ein Warnschild angebracht ist, das solle demnächst nach Absprache mit den Ordnungsbehörden aufgestellt werden. 

+ Anzeige +

Wir hatten im Zusammenhang mit den Baufortschritten an der Schnabelsmühle auch über den schmalen gepflasterten Weg berichtet, der beginnend am neuen Kreisverkehr zunächst wie ein schmaler Fußweg erscheint, dann aber gefährlich eng wird. 

Eng und für Fußgänger gefährlich

„Dieser schmale Streifen ist ein so genannter Schrammbord“, betont Michael Günther von der städtischen Abteilung Straßenbau. Es sei eine Schutzeinrichtung zur hier verlaufenden Mauer zum Gasthaus Paas und dem angrenzenden Gebäude. Damit werden vor allem Lastwagen und Busse auf Abstand gehalten und verhindert, dass etwa die Spiegel die Mauer schrammen. Diesen Streifen habe es auch vor den Bauarbeiten für „Strunde hoch vier” schon gegeben.

Ob dort künftig Warnschilder aufgestellt werden blieb am Mittwoch zunächst offen.

Günther berichtet, dass die Stadt hier gerne einen Gehweg gebaut hätte, dafür reiche der Platz aber nicht aus. Die Lärmschutzmauer gehöre nicht der Stadt und dürfe nicht angetastet werden. Er empfiehlt Fußgängern, in Zukunft den breiten Weg auf der gegenüberliegenden Seite zu nutzen (der noch gebaut wird) oder den Umweg durch die Innenstadt zu nehmen. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Müssen diese Schrammborde welche hier bei unserer neuen Straße gerade mal 2-3 cm hoch sind die Anlieger bezahlen.? Diese sind völlig nutzlos weil doch eigentlich eine Höhe von 7-20cm vorgeschrieben ist.