[responsivevoice_button voice=”Deutsch Female” buttontext=”BITTE VORLESEN”]

In einem Teil von Bergisch Gladbach sind gefährliche Dinge ins Trink-Wasser geraten. Darum sollten Sie in den nächsten Tagen das Wasser immer richtig kochen, bevor Sie es trinken. 

Wir erklären in einfacher Sprache, warum das so ist. Und was Sie genau beachten müssen.

[responsivevoice voice=”Deutsch Female” buttontext=” “]Sie können sich diesen Bericht auch vorlesen lassen. Dazu müssen Sie oben auf „BITTE VORLESEN” klicken. [/responsivevoice]

Das wichtigste gleich am Anfang.

In Hebborn, in Teilen von Paffrath, Kalmünten und Schildgen ist Schmutz im Wasser. Welche Straßen betroffen sind, sehen Sie in der Karte oben. Ganz unten im Text gibt es eine Liste der Straßen.

Das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreis hat den Menschen gesagt, was sie jetzt machen sollen:

  • Weil das Wasser nicht sauber ist müssen Sie es jetzt richtig kochen, drei Minuten lang. Dann müssen sie das Wasser stehen lassen, bis es nicht mehr heiß ist. Erst dann kann es getrunken werden.
  • Das gilt aber auch für Wasser, dass Sie zum Zähneputzen nehmen oder zum Waschen von Obst und Gemüse. 
  • Zum Trinken, für den Tee oder Kaffee können Sie natürlich auch Wasser aus Flaschen nehmen.
  • Waschen und Duschen können Sie sich weiter ganz normal. Aber nur, wenn Sie keine Wunden haben! Das Wasser darf auf keinen Fall ins Blut gelangen!

Im Moment riecht das Wasser nach Chlor. Chlor ist ein chemischer Stoff, der die Bakterien abtöten soll. Darum wird das Chlor jetzt in das Wasser gemischt. Für Menschen ist das in Ordnung.

Was kann passieren, wenn man schmutziges Wasser trinkt?

Wenn sie Wasser trinken, das nicht abgekocht war, können Sie krank werden. Ihnen kann schlecht werden, Sie müssen sich übergeben oder bekommen Durchfall.

Das ist meistens nicht so schlimm und geht schnell wieder vorbei. In manchen Fällen kann man aber auch ernsthaft krank werden. Wenn Ihre Probleme nicht rasch vorbei gehen oder Sie Fieber bekommen, dann sollten Sie zum Arzt gehen. 

An diese Regeln sollten Sie sich bis Dienstag halten. Bis dahin ist klar, ob das Wasser wieder sauber ist. Das erfahren Sie hier im Bürgerportal. 

Was ist eigentlich passiert?

Die Belkaw sorgt dafür, dass die Menschen in Bergisch Gladbach Wasser zum Trinken bekommen. Die Belkaw ist auch dafür zuständig, dass dieses Wasser immer sehr sauber ist. 

Am Donnerstag hat die Belkaw aber gemerkt, das mit dem Wasser in der Jägerstraße etwas nicht stimmt. Sie hat das Wasser genau untersucht. Dabei hat die Belkaw festgestellt, dass in einem Teil von Bergisch Gladbach im Wasser Bakterien sind. 

Bakterien sind sehr, sehr kleine Lebewesen. Im Körper von jedem Menschen gibt es viele dieser Bakterien. Eine Art dieser Bakterien heißt Enterokokken. Im Darm der Menschen sind sie wichtig, weil sie bei der Verdauung des Essens helfen und den Darm sauber halten. 

Diese Bakterien können aber auch außerhalb des Körpers überleben. Zum Beispiel im Kot von Menschen oder Tieren. Wenn davon dann etwas ins Trinkwasser gerät wird es gefährlich. Das kann geschehen, wenn zum Beispiel ein Wasserrohr kaputt ist. 

Diese Bakterien sind im Wasser von Bergisch Gladbach gefunden worden.

Was geschieht jetzt? Wie geht es weiter?

Im Moment soll das Chlor im Wasser dafür sorgen, dass die Bakterien getötet werden. 

Am Montag nimmt die Belkaw Proben vom Wasser. Diese Proben werden im Labor untersucht. 

Am Dienstag werden die Ergebnisse vom Gesundheitsamt veröffentlicht. Wenn gar keine Bakterien mehr im Wasser gefunden werden kann es wieder ganz normal getrunken werden. 

Wenn doch noch Bakterien im Wasser sind gibt die Belkaw weiter Chlor in das Wasser. Außerdem muss das Wasser dann weiter abgekocht werden.

Diese Straßen sind betroffen:

Akazienweg,
Alte Wipperfürther Str.,
Am Broich,
Am Eichenberg,
Am Grünen Weiher,
Am Heidetor,
Am Kamelsbuckel,
Am Mühlenberg,
Am Reiferbusch,
Am Steinberg,
Am Steinernen Kreuz,
Am Urnenfeld,
Am Vogelherd,
Am Wapelsberg,
Amselweg,
An der Engelsfuhr,
An der Flora,
An der Strunde,
Auf dem Horn,
Auf dem Kirchenfeld,
Auf dem Lichmich,

Buschhorner Weg,

Dr.-Robert-Koch-Str.,

Eichenweg,
Engelsgut,
Eschenweg,

Föhrenhöfchen,
Fuchskaule,

Gemarkenweg,
Gerstenschlag,
Gertrudenstr.,

Haferbusch,
Hannenbusch,
Hauptstr.,
Hebborner Berg,
Hebborner Feld,
Hebborner Kirchweg,
Hebborner Str.,
Heiligenstock,
Hornstr.,
Hubertusstr.

Im Aspert,
Im Drosselhain,
Im Kleefeld,
In den Stämmen,
In der Schlade,
Irlenfelder Weg,

Jägerhof,
Jägerstr.,
Johannesstr.,

Kalmüntener Str.,
Keltenweg,
Kürtener Str.,

Langemarckweg,
Laurentiusstr.,
Lochermühle,
Meisenweg,
Mutzer Feld,
Mutzer Heide,
Mutzer Str.,

Nußbaum,
Nußbaumer Berg,
Nußbaumer Feld,
Nußbaumer Garten,
Nußbaumer Str.,
Nußbaumer Winkel,

Odenthaler Str.,
Olpensgut, Paffrather Str., Pannenberg, Pappelweg, Peter-Landwehr-Str., Platanenweg, Reuterstr., Roggenacker, Romaneyer Str. , Römerfeld, Rommerscheider Str., Sonnenweg, Theodorstr., Töpferweg, Überm Rost, Unterboschbach, Unterhebborn, Voiswinkeler Str., Vollmühlenweg, Waldstr. , Weizenfeld, Zaunkönigweg, Zum Waschbach.

Wenn Sie noch mehr wissen wollen können Sie hier anrufen:

  • Servicecenter der Belkaw, Telefon 02202 28 55 800.
  • Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises, Telefon: 02202 13 22 42.

Mehr Nachrichten in einfacher Sprache finden Sie hier.

Wenn Sie immer gut informiert werden wollen, über alles, was in Bergisch Gladbach wichtig ist, können Sie die Informationen des Bürgerportals bestellen. Die schicken wir Ihnen dann umsonst, über WhatsApp oder als E-Mail.

Hier können Sie den kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

Wenn Sie die Informationen über WhatsApp bekommen wollen, müssen Sie Ihre Telefonnummer hier eintragen:

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.