Freunde, ich habe auch in diesem Jahr wieder eine Einladung vom Nikolaus bekommen. Ich sollte am Sonntag zu meiner Frau Doktor kommen, da wollte er mich treffen. Weil das immer spannend war, bin ich hingegangen.  Ich war nicht der einzige Hund, den der Nikolaus eingeladen hatte. Das ganze große Wartezimmer war voll mit Tischen und Bänken.

Aber nicht alle bringen ihre Tiere mit. Katzen bleiben wohl lieber zuhause und kranke Tiere sowieso. Sie schicken dann halt nur ihre Menschen, um ihre Präsente abzuholen.

Mein Kumpel Balou war auch mit. Balou hat zwar eine andere Frau Doktor, aber er durfte mitkommen. Haben wir extra gefragt. Und Balous Besuchshund, der Carlo durfte auch mit.

Balou

Carlo

Ich hab mich gefreut, dass Sally wieder da war. Wir kennen uns schon von den Jahren vorher. Sally war extra am Tag vorher beim Friseur.

Sally und ich

Ein Programmpunkt war wegen Krankheit ausgefallen. Darum mussten wir alle lange warten, bis der Nikolaus kam. Frauchen hat in der Zeit versucht, alle Hunde zu fotografieren und sich auch die Namen zu merken. Ein paar hat sie trotzdem übersehen und zwei oder drei Fotos sind auch nix geworden. Darum fehlen ein paar. Ich zeig euch alle, die ich habe:

Naldo

Armany

Jojo

Robby

Felix

Den Namen dieses Mädchens haben wir leider vergessen.

Freddy, den kenn ich aus dem Wald.

Sally mag das alles nicht so doll, sie geht immer wieder bei Frauchen schmusen.

Es gab auch leckere Sachen für die Frauchens und Herrchens zu essen. Das ging auch weg wie bei mir die Käsis.

Nussecken und Butterkuchen

Blätterteigschnecken mit Speck und Zeugs

Darf ich ja alles nicht. Darum ist Frauchen mit mir auch zwischendurch mal raus gegangen und ich hab Käsis bekommen für ein bisschen Quatschmachen.

Und dann kam endlich der Nikolaus und schritt mit Glockengebimmel zu seinem reservierten Stuhl. Er suchte sich eine Dienerin aus, die seinen langen Stab halten musste.

Einer nach dem Anderen mussten wir zu ihm kommen. Er las zu jedem Hund aus seinem goldenen Buch vor. Ob wir Angst haben bei Frau Doktor oder ob ein Hund schlimm krank war und lauter so Sachen. Unsere Menschen fanden das lustig. Wir nicht alle. Weil doch ganz viele tatsächlich Angst hatten und unsicher waren. Entweder vorm Nikolaus oder vor Frau Doktor.

Die kleine Emma.

Balou war angstfrei und schnüffelte alles ab.

Seine Geschenketüte

Ich musste ewig warten, bis ich dran war.

Sally denkt, wenn sie den Nikolaus nicht sieht, sieht er sie auch nicht.

Der wollte lieber weg.

Freddy sollte artig sitzen, hatte aber keine Lust dazu.

Sie hat den Nikolaus verbellt.

Irgendwann war ich auch dran.

Aber zum Nikolaus hingehen? Nein Frauchen! Dann muss ich an Frau Doktor vorbei und das trau ich mich nicht. Zu Frau Doktor trau ich mich nur von hinten und wenn sie mich nicht anguckt. Und vorsichtshalber pack ich dann auch meinen Schwanz zwischen meine Beine. Frau Doktor hat mir noch nie was getan, muss ich wohl zugeben. Aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Und dann waren da noch Felix und Jojo. Von denen hat Frauchen Videos gemacht. Das glaubt ihr mir nämlich sonst nicht, wie die sich anstellen. Schaut!

Der Felix war von allen der Mutigste. Der hat dem Nikolaus gehörig die Meinung gesagt. 

Und Jojo macht seinem Namen alle Ehre. Er interessiert sich nur für Frau Doktor und findet sie aber so was von toll. Pffff…. Der Streber!

Zwischendurch hat der Nikolaus die Menschen singen lassen und hat dann immer gesagt: “Das war aber nur die erste Strophe!” Er hätte wohl gerne noch mehr gehört. Zum Schluss mussten alle noch mal singen, als er ging.

So war das mit der Nikolausfeier. Was ich geschenkt bekommen habe? Ein Knabberkeks mit Getreide, das darf ich nicht essen. Ein kleines Zerrkördelchen, na ja, ich zerr halt nicht. Einen Kackatütenspender. Und Frauchen einen Küchenwecker. Aber wir gehen ja nicht nur wegen der Geschenke da hin. Es ist immer lustig, Frauchen hat mit netten Leuten geplaudert und ich fands eigentlich auch nicht langweilig. Nööö, gar nicht. Ich war richtig schön müde danach.

Nächstes Jahr bitte wieder, Frau Doktor!

ist ein Wolfshund (unter anderem) und lebt in Paffrath. Er hat einen europäischen Ausweis, ist aber stolz auf seine türkische Herkunft. Als Reporterbegleithund begleitet er die Bürgerreporterin Evelyn Barth - die dafür die Fotos liefert. Am 23.5.2019 hat er die Prüfung für den "Reporter mit GDB"...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Frau Barth,

    wieder einmal ein herrlicher Bericht von Ihnen. Habe auch einen BamBam und mich interessiert, wer ist und wo wohnt “Frau Dr.”?

    Ihnen und Ihrem Vierbeiner ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

    Liebe Grüße, Christa Rüger